„Kleine Stadt, großes Kino“ – das Debütalbum von Jördis Tielsch erscheint am 28.08.2015

QUELLE» MCS Berlin
ARTIST»
LABEL»

Das Album erscheint am 28. August. „Kleine Stadt, großes Kino“ ist wie ein leichter Hauch von Natur und Friede – mitten hinein in die laute Ära der Großstadthymnen. Jördis Tielsch zieht die Themen für ihre Songs aus dem, was sie umgibt: aus dem akuten Umbruch in ihrem Leben, aus der Suche nach sich selbst und dem eigenen, richtigen Platz; aus den kleinen Dingen und großen Gefühlen.

Es geht um den unvermeidbaren, melancholisch-schönen Prozess des Erwachsenwerdens („Genau wie Du“), genauso wie um den euphorischen Schmetterlingsstau im Bauch („Herz ans Licht“); sie singt von den verwirrenden Tausend und Abertausend widerstreitenden Plänen, Ideen und Gedanken in ihrem Kopf („Nie allein“) und der Notwendigkeit, vorübergehend Abschied zu nehmen – um als man selbst zurückkommen zu können („Hinter dieser Tür“). Nicht erdrückend und schwermütig, sondern lyrisch und leicht; aus ihrem eigenen, persönlichen Blickwinkel heraus formuliert, und trotzdem allgemeingültig.

Für ihr Album hat sich Jördis Tielsch mit Frank Ramond zusammen getan. Augenscheinlich ein ungleiches Paar, der weltläufige Produzent und die junge Musikerin vom Lande. Doch gemeinsam finden die beiden verblüffend treffende, feinfühlige Bilder für die Geschichten und Themen des Albums. Tiefgründig, trotzdem leichtfüßig und bisweilen voll leisem Humor, entwickeln sie daraus kleine akustische Pop-Hymnen. Nicht nur für Kleinstädter oder Entschleuniger. Sondern für jeden, der diese kleinen, großen Gefühle schon mal am eigenen Leibe erfahren hat.