„Shut Up And Dance“ geht auf der ganzen Welt Richtung Chartspitze

QUELLE» Promotion Werft
ARTIST»
LABEL»

Vor drei Jahren ließ die aus Cincinnati stammende Indierockband Walk The Moon erstmals international aufhorchen: die Single „Anna Sun“ platzierte sich in den Top Ten der US-amerikanischen und in den Top 40 der kanadischen Alternative-Charts. 2015 gelang Nicholas Petricca (Gesang, Songwriting, Keyboards), Eli Maiman (Gitarre, Gesang), Kevin Ray (Bass, Gesang) und Sean Waugaman (Schlagzeug, Gesang) bereits der Durchbruch: nachdem der Song „Shut Up And Dance“ Platz eins der Spotify Viral Top 50 Charts und anschließend die Spitze der Billboard Hot Rock Songs und Rock Airplay Charts erreicht hatte, kletterte der hymnische Rockpop-Track bis auf Platz acht der Billboard Hot 100 und bescherte dem Quartett damit den ersten Top Ten-Hit der Karriere. Mittlerweile findet sich „Shut Up And Dance“ auf der ganzen Welt auf dem Weg in Richtung Chartspitze – in Australien, Kanada, Schweden, Neuseeland und den Niederlanden ist der Song bereits in den Top 30 angekommen. Tendenz stark steigend.

„Shut Up And Dance“ stammt aus „Talking Is Hard“, dem zweiten Album der Band, das auf Platz sechzehn der US Charts peakte. Der Longplayer entstand unter der Regie von Tim Pagnotta (Sugarcult). Anfang November 2014 unternahm die Band eine ausverkaufte Tour durch die USA, eine weitere Konzertreise folgte im Frühling 2015. Walk The Moon stammen aus Ohio und ließen sich für den Bandnamen vom nahezu namensgleichen Police-Song inspirieren. 2012 wurde das Quartett vom Sony Music Label RCA Records unter Vertrag genommen, veröffentlichte die Hitsingle „Anna Sun“ und das Debütalbum „Walk The Moon“ und ging u.a. im Vorprogramm von Weezer, Grouplove, Young The Giant und den Kaiser Chiefs auf Tour.

https://www.youtube.com/watch?v=XDN9_wZMi5E