Wirtz veröffentlicht „Auf die Plätze, fertig, los“ am 19.06.2015

ARTIST»
LABEL»

Was sich über viele Jahre langsam, aber kontinuierlich vom zarten Versuch zu einem Lehrbeispiel in Sachen selbstbewusstem, erfolgreichen „Do it yourself“-Phänomen, entwickelt, wird 2015 endlich durch die Decke gehen: WIRTZ präsentiert mit „Auf die Plätze, fertig, los“ endlich den langerwarteten Nachfolger des Top5-Albums „Akustik Voodoo“ (2011) – und der Stern des Frankfurters wird damit so hoch am Himmel stehen, wie noch nie in der inzwischen acht Jahre dauernden Solokarriere des ehemaligen Sub7even-Sängers.

Acht Folgen lang erteilt der Frankfurter einem Millionenpublikum im VOX-Erfolgsformat „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ Lektionen in Alternative Rock, anschließend lehrt er 150.000 Naidoo-Fans auf der gemeinsamen Open-Air-Tour die harten Töne und vor allem ist ihm das wohl spannendste und eingängigste Album seiner Karriere gelungen.

„Unser Unplugged-Ausflug hat die WIRTZ-Festplatten kreativ formatiert. Es stand alles auf Null, wir hatten wieder enorm Lust, richtig loszurocken – und dann sind die Ideen gesprudelt.“ Und die sind tatsächlich alle taufrisch: Im September letzten Jahres begann die Ideenfindung, vorher war tabula rasa und es wurde Gedankenfreiheit gewährt. Die einzige Maßgabe: Melodiöser sollte es werden, leichter und lockerer als der schwerverdauliche, rifforientierte Vorgänger „Akustik Voodoo“. Immerhin knapp vier Jahre liegen zwischen der letzten „Rockplatte“ und „Auf die Plätze, fertig, los“. Und in dieser Zeit ist eine Menge passiert: Das erwähnte, überaus erfolgreiche Unplugged-Projekt mit Top20-CD und ausverkaufter Tour natürlich. Und dann ist WIRTZ auch noch Vater geworden. Und das hört man auf dem Album auch. „Das Vatersein entkrampft den Blick. Dinge, die früher eine ungeheuere Wichtigkeit hatten, kann man heute zwischen Windeln und Flaschen locker weglächeln. Man hat einfach nicht mehr die Zeit sich zu sehr mit sich selbst zu beschäftigen.“ Vielleicht ist also auch das der Grund, dass das fünfte WIRTZ-Album das leichteste und lockerste geworden ist? Auf alle Fälle gibt es – so WIRTZ – diesmal eher „permanent gute Laune zum gewohnt bösen Spiel“. Immerhin.

Textlich packt WIRTZ nämlich das an, was ihn schon immer umtreibt: Der Mensch zwischen Ohnmacht und „Arsch hoch“, zwischen Hart und Zart, Zorn und Liebe, Melancholie und Extase. „Nach langer Pause macht man dasselbe, aber es klingt anders“, beschreibt der Frankfurter die Arbeitsweise. Und so erzählt auch „Auf die Plätze, fertig, los“ musikalisch und textlich die berühmten Geschichten aus dem Leben. Mit einem optimistischeren Ansatz als je zuvor.

„Das ist mein Versprechen, mein heiliges Land
die schwankende Brücke über den Kraterrand
meine letzte Instanz, die niemals vergisst
dass es wenn´s noch nicht gut ist auch noch – nicht zu Ende ist“ (aus: „Mantra“)

„Wir haben für „Regentropfen“ – ein Aufruf, das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen – auf Basis eigener Schätzungen das Durchschnittsgewicht der WIRTZ-Fans errechnet und dann die Beatzahl des Songs auf die anzunehmende Gravitationskraft abgestimmt. So kann jeder perfekt mitspringen, wenn es drauf ankommt“, scherzt der Musiker und fügt ernster an: „Das ist vielleicht der einzige rote Faden, der sich durchs Album zieht: Alle Songs sind dermaßen livetauglich, dass es gut sein kann, dass wir einfach das komplette Album während der Tour spielen“. Zufriedener kann man kaum klingen, wenn man gerade frisch und kurz vor knapp auf dem Zahnfleisch aus dem Studio gekrochen kam.

„Auf die Plätze, fertig, los“ ist ein 12-Song-starkes Manifest geworden, das Leben zu leben, sich seinem Schicksal zu stellen, es zu formen und am Ende keine offenen Rechnungen zurück zu lassen. Denn, da sind sich Oscar Wilde und Daniel Wirtz 2015 völlig einig, wenn es nicht gut ist, dann kann es noch nicht das Ende sein.

WIRTZ LIVE 2015

XAVIER NAIDOO – „FREI SEIN“ Open-Air-Tour 2015
Support: WIRTZ

  • 13.06.15 Salzburg, Residenzplatz
  • 14.06.15 Graz, Freiluftarena B
  • 26.06.15 Dresden, Elbufer
  • 03.07.15 Freiburg, Messegelände
  • 05.07.15 Wien, Kaiserwiese
  • 17.07.15 Dornbirn, Messe Dornbirn
  • 24.07.15 Mönchengladbach, Hockeypark
  • 01.08.15 Rothenburg ob der Tauber, Eiswiese
  • 14.08.15 Magdeburg, Elbauenpark
  • 15.08.15 Rostock, IGA Parkbühne
  • 22.08.15 Halle/Westfalen, Gerry Weber Stadion
  • 28.08.15 Bayreuth, Volksplatz
  • 29.08.15 Essen, Stadion
  • 04.09.15 Erfurt, Domplatz (ohne WIRTZ!)
  • 05.09.15 Bremen, Bürgerweide (ohne WIRTZ!)
  • 06.09.15 Berlin, IFA Sommergarten (ohne WIRTZ!

WIRTZ – „Auf die Plätze, fertig, los“-Tour 2015

  • 01.09.2015 Dortmund | FZW
  • 02.09.2015 Krefeld | KuFa
  • 04.09.2015 Hannover | Capitol
  • 05.09.2015 Bielefeld | Ringlokschuppen/klein
  • 06.09.2015 Hamburg | Docks
  • 08.09.2015 Flensburg | Roxy
  • 09.09.2015 Kiel | Die Pumpe
  • 11.09.2015 Bremen | Aladin
  • 12.09.2015 Osnabrück | Rosenhof
  • 13.09.2015 Dresden | Alter Schlachthof
  • 15.09.2015 Magdeburg | Factory
  • 16.09.2015 Rostock | Mau Club
  • 18.09.2015 Berlin | Huxleys
  • 19.09.2015 München | Muffathalle
  • 20.09.2015 Stuttgart | LKA
  • 22.09.2015 Nürnberg | Hirsch
  • 23.09.2015 Würzburg | Posthalle
  • 25.09.2015 Augsburg | Kantine
  • 26.09.2015 Ulm | Roxy
  • 27.09.2015 Mannheim | Capitol
  • 29.09.2015 Frankfurt | Batschkapp
  • 02.10.2015 Kaiserslautern | Kammgarn
  • 03.10.2015 Karlsruhe | Tollhaus
  • 04.10.2015 Köln | E-Werk

wirtz_cover