Australian Pink Floyd: die Nachlassverwalter mit respektablem „Best Of“

Photo credit: Simon Engelbert
DATUM» 22.04.2016
ARTIST»
VENUE»

Spätestens seit dem Tod von Richard Wright im Jahr 2008 sind die Hoffnungen der Fans auf eine Wiedervereinigung von Pink Floyd endgültig zerstört. Man muss davon ausgehen, dass es keine Liveshows unter dem Bandnamen mehr geben wird. Okay – altersmilde haben sich David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters für eine Gastperformance zusammen gerauft. Das war es dann aber auch. Die Abschiedsveröffentlichung „The Endless River“ war das dicke „ENDE“ unter diesem wichtigen Kapitel der Musikgeschichte.

Zum Glück für alle Fans der Band gibt es eine Legion an guten Coverbands, welche die Musik der Psychedelic und Progressive Rock Pioniere in unserer Zeit am Leben erhalten. Eine der besten ist die Australian Pink Floyd Show, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Musik der Band möglichst originalgetreu und mittels einer perfekt inszenierten Bühnenshow in Szene zu setzen. Während man in der Vergangenheit ein bestimmtes Album oder die psychedelischen Anfangsjahre in den Mittelpunkt stellte, geht es auf der aktuellen Tour um eine Art „Best Of“ Programm. Wobei das natürlich bei einer Albumband wie Pink Floyd schwierig ist. Manchmal tut es weh, wie musikalische Werke auseinander gerissen werden, um sie ans Publikum zu bringen. Zumindest sind es die Fan-Favoriten, die das Ensemble hier bietet.

Die Show ist groß angelegt: Mit verschiedenen Sängern, dreiköpfigem Backgroundchor, drei Gitarristen. Im Mittelpunkt der breiten Bühne befindet sich eine Leinwand, die das musikalische Geschehen mit eigenen animierten und filmischen Sequenzen illustriert. Das Publikum saß bequem in der bestuhlten Arena Trier und genoss die instrumentalen Feinheiten sowie die fabelhaften sängerischen Leistungen.

„Astronomy Domine“ stand am Anfang. Dann das große Epos „Shine On You Crazy Diamond“ in fünf Teilen. Es gab „Time“, „Breathe“ und „The Great Gig In The Sky“. “Wish You Were Here” war gefüllt mit melancholischen Erinnerungen an die verstorbenen Bandmitglieder. Ganz groß! Ein melodisches „Us And Them“ und dann ein Exkurs durch die fantastischen instrumentalen Feinheiten von „Brain Damage“ und „Eclipse“. Der erste Teil endete mit dem Auftauchen des hallengroß aufblasbaren „Teachers“ und einer kraftvollen Performance von „Another Brick In The Wall Part 2“.

Jetzt erst einmal schnappatmen und sich auf die zweite Hälfte vorbereiten. Australian Pink Floyd spielen mit ihrer Herkunft und haben das aufblasbare Schwein durch ein grinsendes Känguruh ersetzt. Trotzdem startete Teil 2 mit „Pigs“ und verwöhnte uns mit „Learning To Fly“ und „Hey You“. Die Leinwand-Illustrationen wurden politisch. Donald Trump kam visuell ins Spiel und seine Gegenspielerin Hillary Clinton. Zum wunderschönen „The Fletcher Memorial Home“ wurden Politiker aller Colour als Kriegstreiber dargestellt. Ein berührender Moment, wenn bewusst wird, dass Waters diesen Titel im Gedenken an seinen im 2. Weltkrieg gefallenen Vater schrieb.

Zu „What Do You Want From Me“, „One Of These Days“ und vor allem „Comfortably Numb“ konnten alle Beteiligten ihre überragenden vokalen und instrumentalen Fähigkeiten zeigen. Gitarrensoli und dynamisches Schlagwerk waren fantastisch. Die dreistündige Show endete mit einem respektablen „Run Like Hell“, zu dem es niemanden mehr auf den Sitzen hielt. Wer bis dahin noch nicht jubelnd stand, verlor sich jetzt in Standing Ovations. Die größte Masse befand sich ohnehin längst vor der Bühne, um dem australischen Ensemble zuzujubeln. Mit der Australian Pink Floyd Show hat die Musik der Briten einen hervorragenden Nachlassverwalter.

Empfehlungen zu Australian Pink Floyd Show

Bestseller Nr. 1
The Australian Pink Floyd Show - Live at Hammersmith Apollo 2011 [Blu-ray]
46 Bewertungen
The Australian Pink Floyd Show - Live at Hammersmith Apollo 2011 [Blu-ray]
  • Edel Germany GmbH (30.04.2012)
  • Blu-ray, Freigegeben ab 6 Jahren
  • Laufzeit: 180 min
  • The Australian Pink Floyd Show
  • Englisch
Bestseller Nr. 2
The Australian Pink Floyd Show - Live At Hammersmith Apollo 2011 with the Australian Pink Floyd [2 DVDs]
26 Bewertungen
The Australian Pink Floyd Show - Live At Hammersmith Apollo 2011 with the Australian Pink Floyd [2 DVDs]
  • Edel Germany GmbH (13.04.2012)
  • DVD, Freigegeben ab 6 Jahren
  • Laufzeit: 180 min
  • The Australian Pink Floyd Show
  • Englisch
Bestseller Nr. 3
The Australian Pink Floyd Show - Eclipsed By The Moon - Live in Germany [Blu-ray]
18 Bewertungen
The Australian Pink Floyd Show - Eclipsed By The Moon - Live in Germany [Blu-ray]
  • Edel Germany GmbH (22.08.2014)
  • Blu-ray, Freigegeben ab 6 Jahren
  • Laufzeit: 190 min
  • The Australian Pink Floyd Show
  • Englisch

Letzte Aktualisierung am 26.09.2016 um 00:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API