The Game of Rock n Roll – Foo Fighters in der LANXESS Arena, Köln 06.11.2015

Photo credit: Rainer Keuenhf
DATUM» 06.11.2015
ARTIST»
VENUE»

Der Name „Foo Fighters“ lässt in den Gedankengängen eines jeden Rockfans, Momente von schweißtreibenden Pogopits und biergetränkten Rock n Roll Abenden aufkommen. Wer einmal Dave Grohl, Pat „Fuckin“ Smear, Nate Mendel, Chris Shiflett und Taylor Hawkins in Aktion gesehen hat, schraubt seine Live-Ansprüche ohnehin um Längen nach oben und gibt sich mit dem Einheitsbrei von einstündigen Konzert  und einer Drei-Song-Zugabe nicht mehr zufrieden. Der heutige Abend muss ein Konzert-Meilenstein im Jahr 2015 werden, allein schon wegen den saftigen Ticketpreisen von durchschnittlich 75 Euro – und dann kommt noch das leidige Thema mit Verspätungen bei den öffentlichen Verkehrsmitteln hinzu. Sei’s drum, alles ist vergeben und vergessen, wenn man den heutigen Rock n Roll – Tempel namens LANXESS Arena betritt und Dave Grohl auf seinem Gitarrenthron einem den Refrain von Everlong mit seiner brachialen Stimme um die Ohren haut. Die Celsiusgrade steigen im Minutentakt genauso wie die Sprungkraft des Innenraums zu Monkey Wrench oder Learn To Fly. Das einzige Manko ist der leise Gesang, welcher beim sonst überraschend glasklaren Sound ein wenig untergeht. Egal, 15.000 Stimmen hören sich im Chor laut genug an. Grohls Grinsen wird nach jedem Song ein wenig breiter: „It’s gonna be a loooong fuckin night!“ Frenetische Jubelrufe sind die Antwort. Abgesehen von den 22 gespielten Songs, ist Grohls Thronsessel, angelehnt an eine bekannte Mittelalterserie, ein weiteres Highlight. Nach seinem Beinbruch im Juni 2015 bei einem Konzert in Göteborg, wurde diese optisch großartige Notlösung gefunden, damit die Foo Fighters ihre Tournee weiterführen konnten.

Auch die ruhigen Momente können an diesem Abend auf ganzer Linie überzeugen: Big Me, vom ersten Album der Band, wird in einer wundervollen Balladenversion unter einem Firmament aus Handylichtern und Feuerzeugen vorgetragen. Eine sieben minütige Version The Pretender sorgt für die ersten Circle Pits des Abends. Dave Grohls wirbelnde Mähne gleicht einem außer Kontrolle geratenem Wackel Dackel, sei es bei My HeroBreakout oder Arlandria.

Nach All My Life muss man sich leider schon zwecks Zugverbindungen ins Siegerland auf den Weg machen. Das ist so, als ob man früh morgens von seiner Geliebten aus dem Bett gerissen wird, gerade als man wieder kurz vor dem Einschlafen ist. Nichtdestotrotz: Die Foo Fighters waren routiniert überragend, das Bier kalt und überteuert, die Menge glücklich und schweißnass.

Empfehlungen zu Foo Fighters

Bestseller Nr. 1
Greatest Hits [Explicit]

RCA Records Label - MP3-Download

7,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Saint Cecilia EP

RCA Records Label - MP3-Download

0,00 EUR
Bestseller Nr. 3
Sonic Highways

Foo Fighters, Sonic Highways - Rca Int. (Sony Music) - Audio CD

Derzeit nicht auf Lager

Letzte Aktualisierung am 3.12.2016 um 01:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API