Charley Ann präsentiert ihr Debüt „To Your Bones“

VERÖFFENTLICHUNG» 17.04.2015
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Charley Ann Schmutzler To Your Bones bei Amazon bestellen

Seit ihrem Sieg beim Finale der letzten Staffel der beliebten Castingshow ist Charley Ann Schmutzler die aktuelle „Voice Of Germany“ und tritt damit in die Fußstapfen von Ivy Quainoo , Nick Howard und Andreas Kümmert. Und auch bei ihr stehen die Chancen gut, auf dem Erfolg bei dieser Casting-Show eine ordentliche musikalische Karriere aufzubauen –  Ausstrahlung und Gesangstalent sind schon mal definitiv vorhanden. Mit „To Your Bones“ legt sie nun ihr Debüt vor, das neben der Gewinnersingle „Blue Heart“ elf neue Songs enthält.

Bevor sei als Sängerin durchstartete, hat die 21-jährige bereits  reichlich Erfahrungen vor der Fernsehkamera gesammelt und sogar für einen Kurzfilm selbst Regie geführt. Auf „To Your Bones“ erzählt sie nun aber erstmals ihre eigenen Geschichten, Zwar hat sie nur an einem Song selbst mitgeschrieben, bei der Auswahl der Texte aber großen Wert darauf gelegt, dass diese persönlichen Erfahrungen entsprechen. So singt sie mit ihrer souligen Gänsehaut Stimme mal von tiefstem Herzschmerz wie in „Blue Heart“, mal von unbeschwerter Verliebtheit wie in „Caramel“, und hofft in der neuen Single „Wake Me Up“ auf die große und vielleicht für immer dauernde Liebe.

Musikalisch verpackt  sind all diese Geschichten in einen modernen und gleichzeitig zeitlosen Pop-Sound, der vor allem Charley Anns ausdrucksstarken Gesang unterstützt. So tragen starke Beats ihren Auftritt als  Powerfrau in „Hitman“, während sie sich zu sparsamen Keyboard und gezupften Gitarren im Titelsong „To Your Bones“ auch mal ganz verletzlich zeigt. Mut auch für außergewöhnliche Arrangements beweisen die Produzenten mit „Joy“, das mit eindringlichem Harmoniegesang und wechselnden Rhythmen in seinen Bann zieht und inzwischen mein persönlicher Lieblingstitel ist. Und auch die oszillierende Melodielinie in „Spit Blood“ entspricht nicht ganz üblichen Hörgewohnheiten und wirkt dadurch umso faszinierender. Mit „Could I Have Fallen in Love“ rundet eine klassische gefühlvolle Pianoballade das Album ab.

Mit „To Your Bones“ ist Charley Ann ein überzeugendes Debüt gelungen, das ihrer Ausnahmestimme gerecht wird und neben vielen radiotauglichen Songs zum Glück auch ein paar ungewöhnliche Schätze enthält. Da wage ich mal die Prognose, dass auch diese Stimme Deutschlands uns noch eine Weile erhalten bleibt!