„Das Beste vom Traumzauberbaum“ – Deutsche Künstler interpretieren die beliebten Geschichtenlieder neu

VERÖFFENTLICHUNG» 28.08.2015
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Reinhard Lackomy Das Beste vom Traumzauberbaum  bei Amazon bestellen

So wie die heutige Elterngeneration im Westen mit Frederik Vahles „Liederspatz“ und Rolf Zuckowskis Kinderliedern großgeworden ist, so wurde sie in der ehemaligen DDR von Reinhard Lackomys Geschichtenliedern vom „Traumzauberbaum“ geprägt. Gemeinsam mit seiner Frau und musikalischen Partnerin Monika Erhardt hat Lackomy bis zu seinem Tod vor zwei Jahren immer wieder neue Traumzauber-Alben veröffentlicht. Auf „Das Beste vom Traumzauberbaum“ zollen nun zahlreiche deutsche Künstler dem Komponisten ihren Respekt mit eigenen Interpretationen ihrer Lieblings-Geschichtenlieder.

Mit dabei sind ehemalige Weggefährten wie Angelika Mann, die das bezaubernden „Küsschenlied“ und den mitreißenden „Frosch Rock´n´Roll“ singt, oder Josephin Busch, einst als Traumlaus Agga Knack mit  Lackomy unterwegs und inzwischen Hauptdarstellerin im Musical „Hinterm Horizont“. Entertainer Wolfgang Lippert steuert das „Geburtstagslied“ und das „Lokführerlied“ bei, und die Berliner Band PRAG ist mit „Der Eierbecher“ am Start. Dominique Lacasa verleiht dem Album besonderen Glanz mit den wunderbar orchestrierten Versionen von „Das Bächlein“ und „Mondsilbertaufe“, und Bürger Lars Dietrich erweckt das „Mutschekiepchen“ und „Die Maus Alexander“ zu neuem Leben.

Für sein Projekt konnte Initiator Jörg Stempel aber nicht nur ostdeutsche Künstler gewinnen. Stefanie Hertel ist ebenso zu hören wie Jeanette Biedermann mit ihrer Band EWIG, und die Kölner A-cappella-Gruppe Basta hat „Dicke Tante Litfass“ und „Pfannkuchenschreck“ eigens neu arrangiert und eingesungen. Abgerundet wird das Album durch mehrere Beiträge des Kinderchores „Wolkenstein“ sowie des REINHARD LACKOMY-Ensembles, das seit einigen Jahren erfolgreich den „Traumzauberbaum“ als Musical auf die Bühne bringt. Nicht zuletzt gibt es mit „Mary Lu“ auch noch eine Originalversion von Lackomy selbst.

Besonders zu empfehlen ist „Das Beste vom Traumzauberbaum“ sicher für alle, die mit den Geschichtenliedern eigene Kindheitserinnerungen verbinden. Aber auch für Eltern und Kinder, die wie ich diese Lieder bisher nicht kannten, ist das Album eine hörenswerte Ergänzung der Familien-CD-Sammlung, und vielleicht sogar der Einstieg ins Traumzauberbaum-Universum.