Emerson, Lake & Palmer: „Trilogy“ als umfangreiches Boxset mit Audio-DVD

VERÖFFENTLICHUNG» 24.04.2015
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Emerson, Lake & Palmer Trilogy bei Amazon bestellen

„Trilogy“ war 1972 das vierte Album der Progressive Rocker Emerson, Lake & Palmer. Die Supergroup aus Mitgliedern von Atomic Rooster, The Nice und King Crimson hatte sich längst in der Szene etabliert und war vor allem für ihre von klassischen Musikwerken inspirierten Arrangements bekannt. Auf dem damals aktuellen Werk „Trilogy“ gab es allerdings nur zwei Tracks solcher Art, nämlich das aus dem Ballett „Rodeo“ (Aaron Copland) stammende „Hoedown“ und der von Ravels „Bolero“ inspirierte Abschluss „Abbadon’s Bolero“.

Das Werk stürmte die internationalen Charts und erreichte Platz 2 in England sowie Platz 5 in den USA. Die jetzt veröffentlichte Deluxe-Ausgabe des Rockklassikers bietet alle Vorzüge moderner tontechnischer Möglichkeiten. CD1 präsentiert die neun Titel des Originalalbums. Neue Stereomixe der einzelnen Songs sind auf CD2 zu finden. Eröffnet wird diese zweite CD mit einer bisher unveröffentlichten Version von „From The Beginning“. Die dritte Disc ist eine DVD Audio mit dem kompletten Originalalbum und verschiedenen 5.1 und Stereomixen, die vom King Crimson Musiker Jakko Jakszyk abgemischt wurden.

Greg Lake sagt dazu: „Wenn wir ein Album aus unserem Katalog hervorheben müssten, dann wäre es vermutlich Trilogy. Die Platte entstand zu einer Zeit, als Inspiration und Motivation der Band auf ihrem absoluten Höhepunkt waren und wir gleichzeitig lange genug zusammen waren, um bereits eine eigene musikalische Identität zu haben.“ Carl Palmer ergänzt: „Wir wollten ein Album machen, das so gut wie nur irgend möglich sein sollte. Die Begeisterung im Studio war elektrisierend, als wir uns die erweiterten Backingtracks anhörten. Mir persönlich haben die Aufnahmen zu diesem Album riesigen Spaß gemacht. Das war eine extrem denkwürdige Phase meiner Karriere und ich bin sicher, dass das auch für alle anderen gilt, die darin involviert waren.“ Und Keith Emerson fügt hinzu: „Es war eine sehr experimentelle Zeit und wir alle haben uns gefragt, wo das hinführen würde … ganz zu schweigen von unserem Publikum. Aber wir wussten, dass die Leute auf unserer Seite waren, also gingen wir gemeinsam auf die Reise.“

Für Nostalgiker und Neu-Entdecker ist der aufklappbare Digipack ein Genuss. Das Booklet enthält umfangreiche Liner Notes von Chris Welch aus dem Jahr 2014. Solche Neuveröffentlichungen machen glücklich.