Grünschnabel präsentiert auf seiner neuen CD „Lazuli“ Kindermusik für die ganze Familie

VERÖFFENTLICHUNG» 15.05.2015
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL»
Grünschnabel Lazuli bei Amazon bestellen

Hinter dem Künstlernamen Grünschnabel verbirgt sich der deutsche Musiker, Sänger und Kinderliedermacher Burghardt Wegner, der durch seine Musikvideos im KIKA bekannt ist, aber auch in zahlreichen Mitmachkonzerten quer durch die Republik kleine und große Zuhörer begeistert. Mit „Lazuli“ präsentiert er nun bereits sein 12. Kinderliederalbum.

Wie im Titelstück erläutert wird, steht „Lazuli“ für Blau. Und Blau als freundliche und klare Farbe begegnet uns immer mal wieder in diesem Album – als  blauer Himmel in „Fliegen“, als blaue Zunge des Austauschschülers aus dem All in „Er ist außerirdisch“, oder als Wasser um das lustige „Badewannenschiff“. Abgesehen davon folgen die Lieder keinem Konzept, sondern sind einfach bunt und verrückt aus dem Kinder- und Familienleben gegriffen: Der „Maulwurf“ feiert beim Geburtstagsfest mit, „Papa grillt“ – für Vegetarier auch Tofuwurst –und „Laubkonfetti“ fliegt im Herbst durch die Luft.

Pädagogisch wertvoll wird es zwischendurch höchstens mal beim Zahnputz-Rock „Im Mund geht´s rund“. Dafür sind die stilistische Vielfalt und der musikalische Anspruch durchgehend hoch und werden mit zahlreichen Instrumenten, Gastmusikern und begeistert mitsingenden Kindern umgesetzt. Da wird gerapt und gegroovt, bei „Sombrero“ gehen die Hände zu lateinamerikanischen Rhythmen in die Höhe, und im Lied „Scheibenwischer“ über eine Autobahnfahrt im Regen tritt sogar ein richtiges Saxophon-Quartett auf. Mit „Glück“ gibt es einen fast rein instrumentalen entspannten Dance-Titel, und in „Das Orchester“ werden im Schnelldurchlauf alle Instrumente eines klassischen Orchesters vorgestellt.

Auf „Lazuli“ ist wirklich fast für jeden Musikgeschmack was dabei  – unser Lieblingslied ist momentan „Mammsilo und Pappsilo“,  ein Song über einzigartige Elternnamen mit fröhlicher Mandolinenbegleitung. Langweilig wird es mit diesem Album jedenfalls nicht so schnell, und man kann auch als Elternteil den dritten oder vierten Durchlauf noch gut ertragen, was „Lazuli“ zu einer lohnenden Anschaffung für die ganze Familie macht!