Irie Révoltés zelebrieren Hip Pop vom Feinsten

VERÖFFENTLICHUNG» 19.06.2015
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Irie Révoltés Irie Révoltés bei Amazon bestellen

Irie Révoltés gibt es seit nunmehr fünfzehn Jahren. In dieser Zeit ist das Bandkollektiv aus Heidelberg völlig spurlos an mir vorbeigegangen. Das änderte sich, als ich eines schönen Tages ihr inzwischen schon sechstes und selbstbetiteltes Album aus dem Briefkasten fischte. „Irie“ stammt aus der jamaikanischen Kreolsprache Patois und kann mit „positiv“, „glücklich“ oder „frei“ übersetzt werden. „Révoltés“ steht im Französischen für das Aufständische. Und ungefähr so klingt ihre Musik dann auch. Ein Mix aus Reggae, Dancehall, einer Prise Ska und Hip Hop. Zwar nicht ganz so wild, wie es sich im ersten Moment anhört, aber doch ungewöhnlich. Am ehesten sind Irie Révoltés wohl mit Seeed vergleichbar, auch wenn die in einer anderen Liga spielen. Die Disziplin der neun Heidelberger (die übrigens alle unter einem Pseudonym agieren) könnte man zusammenfassend als eine Art Hip Pop bezeichnen.

Wie auch immer. In ihrer Musik geht es um Lebenslust, Freude und Glück. Und um eine Menge sozialkritisch angehauchter Texte, teils in Deutsch, teils in Französisch und teilweise beides zusammen. Auf „Irie Révoltés“ ergibt das vierzehn starke Songs mit starken Inhalten. Der Spass kommt dabei zwar nicht zu kurz, aber er ist gepaart mit jeder Menge Mut und Entschlossenheit. Das hat was. Selbst für mich, der ich sonst eher anderen Musikrichtungen zugeneigt bin. Es ist dieser spezielle Moment, in dem man die rohe Kraft der Bläser spürt, die Euphorie der Rhythmussektion und die Macht des Basses, der alles kaputt macht, was an schlechter Laune noch übrig geblieben ist.

Nach dem überaus erfolgreichen Vorgänger „Allez“ haben Irie Révoltés mit ihrem neuen Longplayer – wie sie selbst sagen – nun voll und ganz zu sich gefunden. Und zu mir. Auch deshalb trägt das Album den Namen der Band. Das sind Beats, Melodien und Lyrics vom Feinsten. Irie Révoltés sind nicht die Ruhe vor dem Sturm – Irie Révoltés sind der Sturm. Chapeau, Messieurs!

Auf ihrer kommenden Deutschland-Tour kann man dann auch live ausgiebig dazu tanzen:

  • 02.10.15 – Dresden, Strasse E
  • 08.10.15 – Köln, Live Music Hall
  • 11.10.15 – München, Muffathalle
  • 14.10.15 – Hamburg, Grosse Freiheit
  • 15.10.15 – Berlin, Columbiahalle
  • 16.10.15 – Dortmund, FZW
  • 17.10.15 – Bremen, Schlachthof
  • 19.10.15 – Leipzig, Werk2
  • 20.10.15 – Erlangen, E Werk
  • 21.10.15 – Frankfurt, Batschkapp
  • 23.10.15 – Stuttgart, LKA
  • 24.10.15 – Mannheim, Maimarkt