Löwenzahn: „Fritz Fuchs´ tierische Liederkiste“ – das erste Musikhörspiel zur beliebten TV-Serie

VERÖFFENTLICHUNG» 06.02.2015
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Löwenzahn Fritz Fuchs

„Löwenzahn“ gehört zu den wenigen echten Klassikern des Kinderfernsehens, die den Nachwuchs heute noch ebenso begeistern, wie vor Jahrzehnten die Eltern oder gar schon die Großeltern. Zwar habe ich persönlich den Ausstieg von Peter Lustig aus der lehreichen Serie nie ganz verwunden, muss aber zugeben, das Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs im Bauwagen auch einen ganz ordentlichen Job macht. Mit „Fritz Fuchs´ tierische Liederkiste“ erscheint jetzt erstmals ein Löwenzahn-Musikhörspiel auf CD.

Die Geschichte beginnt damit, das Fritz´ Freundin Yasemin ihm eine Kiste voll mit angeblichem Kram zurückbringt, die er in ihrem Kofferraum vergessen hatte. Tatsächlich aber ist all dieser Kram das Rohmaterial für die tierische Liederkiste mit Fritz persönlicher „Wilden 13“, also 13 animalischen Songs, die er während seiner zahlreichen Abenteuer mit verschiedenen Tieren gesungen hat. Und um Yasemin das zu beweisen, muss er diese CD jetzt natürlich auch fertigstellen.

Das Ergebnis kann sich hören lassen: Anhand der Erinnerungsstücke aus der Kiste lässt Fritz Fuchs Begegnungen mit Hühnern, Fröschen, Lamas und Wölfen und die entsprechenden Lieder dazu wieder aufleben. Auch weniger beliebte tierische Zeitgenossen wie Kakerlaken, Holzwürmer und sogar Schimmelpilze werden besungen und dabei den Kids humorvoll nähergebracht. Und sogar Fabelwesen wie Vampire und Drachen haben ihren Platz im musikalischen Löwenzahn-Universum. Um die „Wilde 13“ komplett zu machen, muss Fritz Fuchs am Ende dann ein bisschen schummeln und singt über die inneren Werte eines Schoko-Marienkäfers.

Mit den ebenso witzigen wie lehrreichen Tierliedern und der stimmigen Rahmenhandlung bietet „Fritz Fuchs´ tierische Liederkiste“ gute musikalische Unterhaltung für große und kleine Löwenzahn-Fans – meiner Tochter jedenfalls hat´s gefallen!