Phil Collins komplettiert die Box

VERÖFFENTLICHUNG» 10.06.2016
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Phil Collins  The Essential Going Back bei Amazon bestellen

Es ist soweit – die Box „Take A Look At Me Now“ ist vollständig. Macht sich sehr schön im Regal neben den Genesis Boxen. Aber es geht ja nicht nur um die Optik. Der Inhalt macht’s. Also schauen wir uns mal an, was der gute Phil hier final zu bieten hat, bevor er vielleicht mit (man wagt es kaum zu hoffen) neuen Alben oder einer Tour weiter macht.

„…But Seriously“ gab es im November 1989 als viertes Soloalbum. Dafür hatte er sich lange Zeit gelassen. Vermutlich auch, weil die Ansprüche an ihn nach der Genesis-Tour mit „Invisible Touch“ immens hoch waren. Immerhin gab es mit „Anorther Day In Paradise“ den perfekten Singlehit, wenn mir persönlich auch „I Wish It Would Rain Down“ um einiges besser gefällt und bis heute pure Gänsehaut erzeugt.

Das Album ist politischer als seine Vorgänger. Vielleicht hat die Stimmung Ende der 80er Jahre dazu beigetragen. Das Album erschien schließlich parallel zum Fall der Berliner Mauer. „Heat On The Street“ behandelt die Straßenkinder-Problematik, „Colours“ beschäftigt sich mit der südafrikanischen Apartheid-Politik. Ganz persönlich hingegen wird es im berührenden „Father To Son“, das Phil für seinen Sohn Simon schrieb.

Die Companion Disc mit Namen „Extra Seriously“ enthält vor allem Live- und Demo-Aufnahmen. Außerdem die B-Seiten „That’s How I Feel“ und „You’ve Been In Love (That Little Bit Too Long)“. Im Booklet kommt Phil erneut selbst zu Wort. Rundum gelungen.

„Going Back“ ist das achte Album aus dem Jahr 2010. Hier durchbricht Phil Collins übrigens das Konzept der Remaster-Reihe. Anscheinend hat er inzwischen bemerkt, dass das Album mit 18-25 Titeln (je nach Version) vollkommen überfrachtet war und so kürzte er die Titelliste von „The Essential Going Back“ auf 14 Songs. Es Sind keine eigenen Stücke, sondern Coverversionen von R&B und Soul-Klassikern, zum Teil mit Original-Motown-Musikern aufgenommen.

Zum leicht reduzierten Tracklisting der remasterten Version erklärt Collins selbst: „Ich entschied mich, dieser neuen Version von ‚Going Back‘ den Titel ‚The Essential Going Back‘ zu geben. In der Rückschau stellte ich fest, dass ich zu viel Musik auf der Original-Version zusammengebracht hatte. Aber ich denke, dass zu viel nicht immer gut ist, daher diese etwas zurechtgestutzte Version meiner Lieblings-Motown-Songs.“

Die zweite Disc „Extra Live“ ist dann der Clou, der viele Fans erfreuen wird: 16 Liveaufnahmen, die bisher noch unveröffentlicht sind – ebenfalls Coversongs wie „Dancing In The Street“, „Papa Was A Rolling Stone“ und „My Girl“. So wird diese Karriere-Station umfassend dargestellt. Und Phil hat erstmals nicht das Original-Cover nachgestellt, sondern ein neues nachdenkliches Foto aus der Gegenwart verwendet.

Die Box ist nun gefüllt – und man darf sich am kompletten Collins-Werk erfreuen.  Bleibt zu hoffen, dass er wieder seine Passion gefunden hat und bald neues Material erscheint.

Unsere Phil Collins Empfehlung

Essential Going Back,the (Deluxe Edition)
2 Bewertungen
Essential Going Back,the (Deluxe Edition)
  • Phil Collins, Essential Going Back,the (Deluxe Edition)
  • Rhino (Warner)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 28.09.2016 um 10:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu Phil Collins

Bestseller Nr. 1
Singles
  • Phil Collins, Singles
  • Rhino (Warner)
  • Audio CD
Bestseller Nr. 2
...Hits
94 Bewertungen
...Hits
  • Atlantic Records
  • MP3-Download
Bestseller Nr. 3
Take a Look at Me Now (Collector's Edition)
25 Bewertungen
Take a Look at Me Now (Collector's Edition)
  • Phil Collins, Take a Look at Me Now (Collector's Edition)
  • Rhino (Warner)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 28.09.2016 um 10:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API