Queen Esther Marrow und The Harlem Gospel Singers mit einer zugleich liebevollen und energischen Gesangsdarbietung: The Power Of Love!

VERÖFFENTLICHUNG» 21.11.2014
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST» ,
LABEL»
Queen Esther Marrow und The Harlem Gospel Singers The Power Of Love bei Amazon bestellen

Queen Esther Marrow und die Harlem Gospel Singers sind untrennbar miteinander verbunden. Sie hat die Gruppe im Jahr 1991 gegründet und gibt bis heute weltweit Konzerte. Der vorliegende Mitschnitt stammt aus dem Dezember 2013 und wurde in der Kölner Philharmonie aufgezeichnet. Damals feierte sie ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Grund genug, der Grand Dame des Gospel eine 50th Anniversary Celebration Edition zu widmen. Diese CD portraitiert fünfzehn kraft- und seelenvolle Live-Performances.

Die Titel sind breit instrumentiert. Das wäre bei dem stimmgewaltigen Chor nicht nötig gewesen und ist an vielen Stellen bedauerlich. Wenn man genau hin hört, erkennt man großes chorisches Können im Background, meist stehen aber die Solisten im Vordergrund. Das sind in der Regel die 73jährige Queen Esther, bisweilen aber auch andere Chormitglieder oder Gaststar Ron Williams.

Ich selbst sehe die größte Stärke, wenn der Chor selbst ausgeprägt in Erscheinung tritt, beispielsweise bei „Unspeakable Joy“ oder „We’ve Come A Long Way“. Queen Esther ist zwar trotz ihres Alters äußerst kraftvoll an den Vocals, das kann aber in den Höhen und beim repetitiven Charakter mancher Songs sehr anstrengend werden.

Mir gefallen vor allem die Medleys „Men’s Quartet“ und „Freedom Medley“ mit dem sympathischen Ron Williams. Sie geben den Konzertcharakter noch am besten wieder. Darüber hinaus wird dieser durch Ausblendungen zwischen den Tracks leider arg gestört. Was auf jeden Fall bleibt, ist das Gefühl einer zugleich liebevollen und energischen Gesangsdarbietung: The Power Of Love!