Roxette: „The 30 Biggest Hits – XXX“. 30 Jahre, 30 Hits!

VERÖFFENTLICHUNG» 20.03.2015
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Roxette The 30 Biggest Hits XXX bei Amazon bestellen

Zwischen 2001 und 2011 machten Roxette aufgrund einer Krebserkrankung von Sängerin Marie Fredriksson eine längere Pause, doch sie haben nie wirklich aufgehört. Rund 25 Jahre ist es her, dass Roxette mit ihrer Single „The Look“ ihren Durchbruch feierten und sich im März 1989 auf Platz 1 der US-Billboard-Single-Charts katapultierten. Auch „Listen To Your Heart“, „It Must Have Been Love“ und „Joyride“ wurden US-Top-Hits und führten dazu, dass Roxette eine der größten Popbands der Gegenwart wurde. Mit über 75 Millionen verkauften Tonträgern und zahlreichen Hits gehört das schwedische Duo zu jenen Bands, die in den Neunzigern und zu Beginn des 21. Jahrhunderts Musikgeschichte schrieben.

Das letzte neue Material erschien 2012. Zum Jubiläum gibt es immerhin eine Compilation aus zwei CDs „The 30 Biggest Hits – XXX“. Die Zusammenstellung startet mit „The Look“ und zieht sich nicht konsequent, aber durchaus halbwegs chronologisch durch die Bandgeschichte. Insgesamt 30 weltbekannte Hits haben Marie Frederiksson und Per Gessle für die gelungene Compilation zusammengestellt und dabei kein Highlight ausgelassen. Neben den bereits oben erwähnten Superhits „Listen To Your Heart“, „It Must Have Been Love“ (aus dem Soundtrack „Pretty Woman“) und „Joyride“ findet man auf „The 30 Biggest Hits – XXX“ auch Songs wie „Dressed For Success“ und „Dangerous“ aus dem Album „Look Sharp!“ von 1989 sowie „Fading Like A Flower (Every Time You Leave)“ und „The Big L.“ aus dem Durchbruchsalbum „Joyride“, das sich 1991 nahezu weltweit auf Position 1 der internationalen Albumcharts katapultierte.

„Queen Of Rain“ und „How Do You Do“ stammen aus dem Album „Tourism“ (1992) – ebenfalls ein internationaler No.1-Erfolg. „Sleeping In My Car“ (hier in der Single-Version), „Run To You“ und natürlich „Crash! Bomm! Bang!“ (ebenfalls im Single-Edit) erschienen erstmals auf dem 1994er Album „Crash! Boom! Bang!“ (UK #1, D #2), während „Stars“ aus dem 1999er Album „Have A Nice Day“ kommt. Nach „Room Service“ (2001) und den Songs „The Centre Of The Heart“, „Milk And Toast And Honey“ sowie „Real Sugar“ wurde die Karriere Roxettes unvermutet und jäh abgebremst, als bei Marie Frederiksson ein Hirntumor diagnostiziert wurde. Nach langem und zähem Kampf besiegte sie jedoch den Krebs und tat sich 2011 erneut mit Per Gessle zusammen, um einen neuen Anlauf zu nehmen: Mit dem Album „Charm School“ und der Single „She’s Got Nothing On (But The Radio)“ erreichten ROXETTE auf Anhieb wieder die Top-Positionen der Welt

Ende letzten Jahres startete eine Welttournee zum Jubelfest. Im Juni und Juli wird es auch Termine im deutschsprachigen Raum geben. Zur Einstimmung ist die Best-of-Zusammenstellung perfekt. 30 Jahre, 30 Hits – passt!