„Classics“ – Zooey Deschanel und M. Ward (aka She & Him) interpretieren zeitlose Klassiker

VERÖFFENTLICHUNG» 05.12.2014
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
She & Him Classics bei Amazon bestellen

In der Sitcom „New Girl“ ist Zooey Deschanel wirklich der Glanz. Ihr Auftreten als liebenswerte und lebensfrohe Junggesellin, die zwischen 99 Wassernäpfchen immer das einzige Fettnäpfchen trifft und ihre männlichen WG-Mitbewohner reihum in Schwierigkeiten bringt, verhilft ihr trotz aller Unbeholfenheit zu massig Sympathiepunkten. Den Titelsong zur Serie singt die Hauptdarstellerin übrigens selbst. Und da wären wir schon beim zweiten Standbein: Zooey ist Teil des Indiefolk-Duos She & Him.

Gitarrist an ihrer Seite ist Matt Ward, der sich aber nur als M. abkürzt. Seit 2008 sind neben einem Weihnachtsalbum drei Studioalben erschienen. Originelle Titel: „Volume 1 – 3“. Die CDs bieten nostalgische Klänge im Stil der 50er, 60er und 70er Jahre. Die Beiden verbindet eine Art moderne Musik-Brieffreundschaft: per Mail schicken sie sich Dateien hin und her, egal in welchem Aufnahme-Studio, an welchem Filmset oder in welcher Garderobe sie gerade Zeit finden, an neuen Stücken zu arbeiten. Die Stilvielfalt reicht dabei von klassischer Countrymusik über Vintage-Pop bis hin zu schnörkellosem Rock’n’Roll und grandios überproduzierter Wall Of Sound-Dramatik.

Von Anfang an hatten sich beide auf eine strenge Arbeitsteilung geeinigt: Deschanel kümmerte sich um das Songwriting, Ward übernahm das Arrangieren. Für das neue Album „Classics“ allerdings gibt es 13 Coverversionen aus den Jahren 1930 bis 1974. Der Schwerpunkt liegt deutlich in der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Und so nostalgisch hören sich die Aufnahmen auch an.

Zooey schwebt mit samtweicher Stimme durch die lange vergangenen Jahrzehnte und haucht Tracks wie „Unchained Melody“ und „Stay Awhile“ neues Leben ein. Um dem großen Sound der Originale gerecht zu werden, nahmen She & Him das Album zum Teil live auf, u.a. mit einem kompletten Bläsersatz, Streichern, Klavier, Bass, Gitarre, Schlagzeug und Flöte.

Beim Hören der CD fühlt man sich umgehend an die alten, song-basierten Filmmusicals und Schwarz-weiß-Klassiker aller Art erinnert. Ward und Deschanel sorgen für eine heimelige Atmosphäre. Genau das Richtige, wenn es draußen schon so früh dunkel wird.