Simply Red und ihre große Liebe – ohne Bühne geht es nicht

VERÖFFENTLICHUNG» 29.05.2015
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Simply Red Big Love bei Amazon bestellen

Hatte Mick Hucknall sich nicht ausführlich mit seiner Band von der Bühne verabschiedet? Stimmt – da war doch was. Das Ende von Simply Red wurde nach dem Album „Stay “ vor acht Jahren verkündet. Es zog sich allerdings bis zu einer Welttournee mit 78 Konzerten im Jahr 2010 hin. Danach war endgültig Schluss. Soulman Hucknall versuchte sich an zwei Soloalben, auf denen er vor allem Soulklassiker interpretierte und seine unvergleichliche Stimme in Erinnerung rief. Er machte weiter Musik, aber es war einfach nicht das Gleiche wie mit Simply Red.

Umso überraschender die Ankündigung im vergangenen Jahr: Es soll nicht nur eine erneute Welttournee (pünktlich zum 30jährigen Jubiläum) geben, sondern zur Freude aller Fans ein neues Album der Band, das vergangenen Freitag erschienen ist. Es tut gut, den genialen Sänger wieder mit durchweg eigenen Songs – alle von Hucknall geschrieben und von Andy Wright produziert – zu hören. Doch ich muss auch vorneweg sagen: Es ist definitiv kein zweites „Stars“-Album geworden. Der Zauber seiner Musik hat deutlich Federn gelassen.

Solide – ja. Das kann ich sagen. Es ist auf jeden Fall gute Soulmusik, die Simply Red präsentieren. Garniert mit etwas Zuckerguss in Form von Streichereinsätzen. Doch die gänsehauterzeugende Energie der früheren Songs ist einem sterilen Perfektionismus gewichen. Mag sein, dass Hucknall sich über die Jahre zu sehr mit seinen Vorbildern beschäftigt hat und die Leidenschaft verlor, etwas wirklich Neues zu schaffen.

Dabei ist „Big Love“ nicht wirklich schlecht. Die Idee dahinter scheint authentisch. Es gibt eingängige Songs mit Melodielinien, die ins Ohr gehen. Der Titelsong macht durchaus Laune und „Ghost Of Love“ könnte man sich auch im Radio vorstellen. Ein nachhaltiger großer Hit scheint aber nicht dabei zu sein. Die Wirkung von „Shine On“ verpufft schon nach mehrmaligem Hören. Vielleicht wäre es ehrlicher gewesen, auch dieses Album als Solowerk zu veröffentlichen.

Aber bald geht man ja wieder als Band auf Tour – und das ist vermutlich wirklich das große Ding, die „Big Love“. Auf der Bühne waren Simply Red immer ein erstaunliches Konglomerat fantastischer Musiker. Wir dürfen gespannt sein, ob sie dies auch ab Oktober wieder unter Beweis stellen und die neuen Songs im Verbund mit den Klassikern einen Tick besser funktionieren.

Simply Red „Big Love Tour 2015“

  • 29.10.2015, München – Olympiahalle
  • 30.10.2015, Stuttgart – Schleyerhalle
  • 31.10.2015, Frankfurt – Festhalle (ausverkauft)
  • 02.11.2015, Hamburg – o2World
  • 03.11.2015, Berlin – o2World
  • 04.11.2015, Hannover – TUI World
  • 06.11.2015, Dortmund – Westfalenhalle
  • 07.11.2015, Leipzig – Arena
  • 08.11.2015, Köln – Lanxess Arena
  • 10.11.2015, Mannheim – SAP Arena