Suzanne Vega – Karrierestart 1985 „Live At The Speakeasy“

VERÖFFENTLICHUNG» 24.10.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Suzanne Vega Live At The Speakeasy bei Amazon bestellen

Im April 1985 war Suzanne Vega 25 Jahre alt und ihr Debütalbum wurde gerade veröffentlicht. Das Highlight – ihr zweites Album „Solitude Standing“ (1987) – stand noch aus. Trotzdem war sie schon ein gefeierter Jungstar und die treuen Fans hingen bereits an ihren Lippen. Aus dieser Zeit stammt die vorliegende Liveaufnahme, die am 17. April 1985 im SpeakEasy Club New York für eine Radiosendung mitgeschnitten wurde.

Wir erleben Suzanne Vega ganz pur und hautnah, allein mit Gitarre vor einem ausgewählt kleinen Publikum. Nach einer enthusiastischen Einführung durch den Moderator startet sie mit „Tom’s Diner“, einem Song, der erst ihr zweites Album zieren sollte. Wer hätte damals gedacht, was für ein Hit zu späteren Zeiten daraus wird? Suzanne macht selbst einen Witz und sagt nach dem a cappella vorgetragenen Song, sie denke daran, ihn als Single auszukoppeln. Gelächter im Publikum und dann der Hinweis, dass er ja gar nicht auf dem Album ist. Vielleicht auf dem nächsten…

Im Anschluss gibt es in zehn fantastischen Songs das komplette erste Album. Ganz reduziert – nur Suzanne und ihre Gitarre. Schüchterne, leise Ansagen. Ein wundervolle Stimme und die aufs Wesentliche herunter gebrochenen Songs. Ich finde es gigantisch, dem zuhören zu können im Bewusstsein, welche Karriere hier ihren Anfang nimmt.

Zum Abschluss gibt es das wunderschöne „Gypsy“, das sich ebenfalls erst auf „Solitude Standing“ findet. Damit schließt sich der Kreis. Die Tonqualität ist nicht perfekt, aber es geht weit über einen Bootleg hinaus. Vor allem die Musik kommt klar durch die Boxen. Nur die Ansagen sind (weil sehr leise) etwas verrauscht. Ein sehr schönes Zeitdokument!