Wainwright & Shakespeare – eine Brücke über 400 Jahre

VERÖFFENTLICHUNG» 22.04.2016
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Rufus Wainwright Take All My Loves bei Amazon bestellen

Rufus Wainwright hat in der Vergangenheit nie gekleckert, stets geklotzt. Prominente Musiker wie Elton John oder Polizeichef Sting erklärten ihn bereits nach seinem 1998 erschienenen, selbst betitelten Debüt zu einem der größten Singer/Songwriter unserer Zeit. Seine Alben „Want One“ (2003) und „Want Two“ (2004) wurden zwar von der Musikpresse in den Himmel gelobt, doch der große kommerzielle Erfolg blieb dem gebürtigen Kanadier bislang verwehrt. Ich selbst muss gestehen, dass ich erst mit der Veröffentlichung des fulminanten Live-Albums „Rufus Does Judy At Carnegie Hall“ auf den Künstler aufmerksam wurde. Die detailgetreue Kopie eines Konzerts von Judy Garland aus dem Jahr 1961 an eben dieser Spielstätte ist ein genialer Mitschnitt, der zeigt, mit welcher Perfektion Wainwright seine Träume in die Tat umsetzt.

Musikalisch ging er dabei stets ungewöhnliche Wege. Schon vor einigen Jahren vertonte Wainwright drei Sonette von William Shakespeare. Ein Faible für die Werke Shakespeares hat er zuvor am Berliner Ensemble gezeigt, wo er einen Zyklus der Sonette gemeinsam mit Robert Wilson aufführte. Und nun? Ein ganzes Album, das er dem großen Dramatiker widmet. „Take All My Loves“ lautet der bezeichnende Titel. Und er könnte kaum besser in die Zeit passen – die Diven sind in aller Munde. Bowie und Prince sind kürzlich verstorben, der Todestag von Shakespeare jährt sich zum 400. Mal.

Die Deutsche Grammophon ist der richtige Ort, um ein solches Album zu veröffentlichen, das durchaus einige Crossover-Momente beinhaltet. Mitwirkende der neuen Aufnahme sind die Sängerinnen Florence Welch, Martha Wainwright, Anna Prohaska und natürlich Rufus selbst sowie die Schauspieler Siân Phillips, Helena Bonham Carter, Carrie Fisher und William Shatner. Das ganze Album ist eine Mischung aus rezitierten Textzeilen und in verschiedensten Varianten gesungenen Stücken. Anna Prohaska übernimmt ganz die klassische Interpretation im besten Opernstil. Damit muss man sich abfinden. Nicht jeder, der die poppige Seite des Songwriters mag, wird diesen Tracks lange lauschen können.

Im Gegenzug gibt es aber auch den puren Rufus Wainwright, der den alten Texten schnöde Massentauglichkeit entlockt. Zunächst mit dezenten elektronischen Klängen beim wundervollen Titeltrack, dann lautmalerisch in die Vollen gehend für „Unperfect Actor“ im Verbund mit Martha Wainwright und Fiora Cutler. Für mich das Glanzstück des Albums. Sehr stark ist auch die stimmgewaltige Florence Welch, die „When In Disgrace With Fortune And Men’s Eyes“ interpretiert. Carrie Fisher und William Shatner kommen als sonore Vorleser zu Wort und lockern das Geschehen gekonnt auf. Für Sonett 66 „All dessen müde“ bemüht Wainwright gar die deutsche Sprache und kollaboriert mit Christopher Nell sowie Jürgen Holtz vom Berliner Ensemble.

Seinen bis heute geltenden Leitspruch „Lebe lieber ungewöhnlich“ hat sich Rufus Wainwright schon früh auf die musikalische Fahne geschrieben. Schon als Teenager bewunderte er die Welt der Oper und seine Liebe zu dieser ist bis heute ungebrochen. So verbinden sich in seiner Musik Pomp und opernhafte Opulenz mit bittersüßen Popmelodien. Es ist bewundernswert, mit welcher Energie sich Rufus Wainwright einen Traum nach dem anderen verwirklicht und seine Ideen mit Leben füllt. Sicher sind die vertonten Sonette nicht nach jedermanns Geschmack und Freunde des großen poppigen Songwritings werden mitunter schnell gelangweilt sein. Doch es sei angemerkt, dass Rufus Wainwright hier eine weitere Facette seines unerschöpflichen Talents zeigt und mal wieder keine halben Sachen macht. Weitere Geniestreiche dürfen folgen!

Unsere Rufus Wainwright Empfehlung

Take All My Loves - 9 Shakespeare Sonnets
1 Bewertungen
Take All My Loves - 9 Shakespeare Sonnets
  • Rufus Wainwright, Take All My Loves - 9 Shakespeare Sonnets
  • Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 4.12.2016 um 14:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu Rufus Wainwright

Bestseller Nr. 1
Take All My Loves - 9 Shakespeare Sonnets

Rufus Wainwright, Take All My Loves - 9 Shakespeare Sonnets - Deutsche Grammophon (Universal Music) - Audio CD

15,49 EUR
Bestseller Nr. 2
Vibrate: The Best Of Rufus Wainwright

Rufus Wainwright, Vibrate: The Best Of Rufus Wainwright - Interscope (Universal Music) - Audio CD

7,97 EUR
Bestseller Nr. 3
Hallelujah

Universal Music International Ltda. - MP3-Download

1,29 EUR

Letzte Aktualisierung am 4.12.2016 um 14:13 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API