Xavier Naidoo und seine Sängerkollegen präsentieren „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert“

VERÖFFENTLICHUNG» 05.12.2014
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST» , , , , , ,
LABEL» ,
Xavier Naidoo Sing meinen Song - das Weihnachtskonzert bei Amazon bestellen

Die TV-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, bei der Xavier Naidoo und sechs weitere deutsche Musiker gegenseitig ihre Songs coverten, war dieses Jahr ein voller Erfolg. Zur Weihnachtszeit gibt es nun eine kleine Neuauflage mit „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert“, bei der sich die Teilnehmer der ersten Staffel erneut treffen und sich ihre musikalischen Weihnachtswünsche erfüllen. Passend zur Sendung sind die 14 neu interpretierten Weihnachtslieder auch auf CD erhältlich.

Einiges ist genau so, wie man es sicherwartet hat. Xavier Naidoo singt „Still, Still, Still“ in einer sehr gefühlvollen, leisen Version. Und „Es wird scho glei Dumpa“ ist Andreas Gabalier auf den Leib geschneidert. Der Schwerpunkt liegt auf englischsprachigen Songs. „Santa Claus Is Coming To Town“ passt in Arrangement und verspielter Tonlage perfekt zu Roger Cicero. Und Gregor Meyle ist ohnehin eine Klasse für sich. Er drückt „Driving Home For Christmas“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ den charakteristischen Meyle-Stempel auf. Absolut lässig, leicht nuschelnd, dabei aber einfach wundervoll.

An Sandra Nasics Version von „Last Christmas“ werden sich die Geister scheiden. Der Song entfernt sich sehr vom Original und erklingt mit lasziv-gehauchten Vocals immer leicht neben dem richtigen Ton. Das macht die Guano Apes-Sängerin aber mit „December Will Be Magic Again“ (im Original von Kate Bush) sowas von wett! Es ist fantastisch, was Sandra aus diesem Titel raus holt. Ein progressives Highlight, das ursprünglich immerhin aus dem Jahr 1980 stammt. Für mich der beste Titel des Albums – und absolut überraschend.

Das Album verbreitet fröhliche und besinnliche Weihnachtsstimmung. Da passt auch Cohens „Hallelujah“ in einer ganz eigenen Interpretation von Xavier Naidoo perfekt in die Tracklist. Und was folgt, sind souverän interpretierte Klassiker: Sasha singt „White Christmas“, Sarah Connor wünscht uns „Have Yourself A Merry Little Christmas“ und Andreas Gabalier lässt mit „Rockin‘ Around The Christmas Tree“ die Puppen tanzen.

„Sing meinen Song“ war eine Erfolgsgeschichte des Jahres 2014. Dafür gab es den Deutschen Fernsehpreis und die Reihe wird unter der Regie von Xavier, aber mit anderen Künstlern, 2015 fortgesetzt werden. Die Wiedervereinigung der Beteiligten zum Weihnachtsfest ist eine gute Idee – und das daraus entstandene Album kann sicher einige Gabentische bereichern.