Bryan Adams: Wembley 1996 Live – der verschollene Mitschnitt

Bryan Adams ist in Europa immer noch eine Bank – auch wenn die ganz großen Hits ausbleiben. Seine stärksten Jahre waren nun mal Mitte der 80er Jahre, als das Album „Reckless“ selbst in den USA Platz 1 der Charts erreichte. Und dann gab es ein zweites Hoch Anfang der 90er mit „Waking Up The Neighbours“. Darüber hinaus bietet Bryan Adams Jahr um Jahr solide Kost, auch wenn es nur noch in Europa für die vorderen Chartplätze reicht.

Das Highlight in den 90ern waren zwei Konzerte im Wembley Stadion in Großbritannien. Dort fanden sich am 27. Juli 1996 vor ausverkauftem Haus 70.000 Fans ein. Es war die Tour zum „18 ‘Til I Die“ Album und das Konzert wurde von einigen Radiosendern in die ganze Welt hinaus ausgestrahlt. Seltsamerweise blieb es aber dabei. Es gab keine Audio-/Video-Veröffentlichung. Vielleicht, weil im darauffolgenden Jahr das MTV unplugged anstand und man keine Inflation an Liveaufnahmen wollte?

Zumindest wurde der Mitschnitt – und damit auch die Filmaufnahmen – in den Archiven gelagert, wo man sie jetzt 20 Jahre später wohlbehalten fand. Wir dürfen uns also über ein grandioses Konzert im DVD-Format freuen, vollgestopft mit Hits „Kids Wanna Rock“, „Cuts Like A Knife“, „It’s Only Love“ (im Duett mit Melissa Etheridge), „Run To You“ und zum Konzertende hin natürlich „Summer Of ‘69“ sowie „Heaven“.

Im Mittelteil gibt es einen knapp bemessenen Akustik-Set, unter anderem mit dem Cover „Wild Thing“, doch im Großen und Ganzen zündet Bryan Adams sein Hitfeuerwerk auf der Bühne und liefert ein atemberaubendes Konzert ab. Der frenetische Jubel des Publikums darf sich auch im heimischen Wohnzimmer fortsetzen.