Farin Urlaub auf gefährlicher Mission: „Danger!“

VERÖFFENTLICHUNG» 18.09.2015
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL»
Farin Urlaub Racing Team Danger! bei Amazon bestellen

Genau – es passiert immer dann, wenn die Ärzte keine Zeit haben: Farin Urlaub ist mit seinem Racing Team (kurz FURT abgekürzt) solo unterwegs. Wobei der Begriff „solo“ schon ziemlich daneben ist, denn Farin hat hier gleich elf Mitstreiter neben sich auf der Bühne. Der perfekte Gegenentwurf also zum Punk-Trio. Damit es richtig kuschlig wird, umgibt er sich hauptsächlich mit Frauen (an Instrumenten und im Backgroundgesang). Und für die Lautstärke ist ein ganzes Bläserensemble mit dabei. Ehre, wem Ehre gebührt.

„Danger!“ ist der erste Konzertfilm der Band und kommt ohne viel Schnickschnack daher. Papphülle mit Platz für DVD und das Booklet. Was mir sehr gefällt: Im Heftchen sind alle Texte vertreten. Mitsingen auf dem Sofa also durchaus erwünscht. Das funktioniert ja auch im Konzert. Drei Worte aus Farins Mund und „Am Strand“ ertönt aus allen Kehlen.

Im Vergleich zum Livekonzert, das ich in Saarbrücken gesehen habe, hat die DVD einen Vorteil: Farin steht nicht so sehr im Mittelpunkt. Die Kameraführung bringt alle beteiligten Bandmitglieder gut zur Geltung. Da ist zum einen die enorme Bandbreite mit Bläserklängen, ausgedehntem Backgroundgesang und Ausflügen in musikalisch fremdländische Gefilde – und zum anderen natürlich die starke Präsenz weiblicher Bandmitglieder.

Das Publikum macht jeden Spaß mit. Es gibt Pogo zu „Der ziemlich okaye Popsong“, eine doppelte Wall Of Death, Crowdsurfing und Mitmachtänze. Alles, was das Herz begehrt. Daneben erfreue ich mich besonders am A-cappella-Part von „Die Leiche“ und auch der Dialog zwischen Farin und Tuba bei „Zehn“ bringt musikalische Farbe ins Spiel.

Extras gibt’s übrigens keine. Braucht man auch nicht. 128 Minuten Farin-Konzert sind eine Wohltat. Lebendiger als bei einem Konzert des Farin Urlaub Racing Team kann man sich kaum fühlen. „Bei zehn will ich euch springen sehen!“