Joe Bonamassa am legendären Spielort: „Muddy Wolf at Red Rocks“

VERÖFFENTLICHUNG» 20.03.2015
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Joe Bonamassa Muddy Wolf at Red Rocks bei Amazon bestellen

Das „Red Rocks“ Amphitheater nahe Denver ist ein magischer Ort. Seit U2 dort ihr legendäres Livealbum „Under A Blood Red Sky“ aufgenommen haben, gehören sie zur ersten musikalischen Liga. Dazu hat sicher die einzigartige Atmosphäre des Spielorts beigetragen – und die Aufnahmen dort wurden in die Liste „50 Moments That Changed Rock and Roll“ des Rolling Stone aufgenommen.

Auch Ausnahme-Gitarrist Joe Bonamassa nutzte die spektakuläre Kulisse für ein ganz besonderes Konzert: Am Labor Day Wochenende 2014 zelebrierte er vor einem ausverkauften Haus mit 9.000 Fans 150 Minuten lang den Blues. Bis dato seine größte Show. Die Show war ein spektakuläres Fest, bei dem die Musik der Blues Legenden Muddy Waters und Howlin‘ Wolf zelebriert wurde.

Nach seinen zahlreichen Veröffentlichungen der letzten Jahre mit eigenem Material tut es gut, Bonamassa mal wieder als Interpreten bekannter Coverversionen zu hören. Es hilft dabei, sich stärker auf sein einzigartiges Gitarrenspiel zu konzentrieren. Die Hommage an Muddy Wolf ist sehr gelungen und Bonamassa drückt den Songs seinen eigenen Stempel auf, ohne sie zu verfremden.

Mir liegt die Promo der DVD-Version vor. Ein optisches und akustisches Highlight auf jeden Fall. Bonamassa lebt die Musik und saugt den Spielort förmlich in sich auf. Neben den Blues-Klassikern gibt es zum Ende der Show hin auch Eigengewächse wie „Love Ain’t A Love Song“ und „The Ballad Of John Henry“. Außerdem das geniale Hendrix-Cover „Hey Baby (New Rising Son)“. Der moderne Gitarrengott ist inzwischen selbst eine Legende und hält das Erbe des Blues aufrecht.