Isaac Gracie im Interview vor seinem Auftritt in Berlin 8.5.2018

"Last Words hat mich bekannt gemacht."

DATUM» 08.05.2018
ARTIST»
AUTHOR»

Isaac Gracie hat sich mit seinem Debütalbum und Ohrwürmern wie „Last Words“ und „Terrified“ in die Gehörgänge der Indierock und -pop Fans gespielt. Sein erstes Album erhielt rundum gute Kritiken und seine Shows in England, Schottland und Irland waren mehr als gut besucht. Nun ist der 23-jährige Musiker zum ersten Mal in Deutschland unterwegs. MHQ-Redakteur Marc Brüser hatte die Möglichkeit mit ihm vor seinem Auftritt in Berlin zu sprechen.

Isaac, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast für dieses Interview. Du bist ja momentan ziemlich gut unterwegs. Kaum hast du deine Tour in Großbritannien beendet, musstest du in den Flieger nach Deutschland.

Isaac: Kein Problem, es ist ja noch ein wenig hin bis zur Show. Da kann ich so die Zeit gut überbrücken.

Du bist gerade in Berlin, spielst deine erste Headliner Show in der Stadt. Wie waren die bisherigen Gigs in Köln und München bis jetzt?

Isaac: Was mir als erstes aufgefallen ist, ist die Warmherzigkeit der Menschen hier. Ich wurde wirklich nett empfangen. Man hat auch gemerkt, dass die Leute alle mein Album gehört haben, so wie sie mitgesungen haben.

Gibt es besondere Unterschiede zwischen deutschen und britischen Fans?

Isaac: Nicht wirklich. Beide Fans sind bei den Shows bis jetzt gut mitgegangen.

Als gebürtiger Londoner hat dich bestimmt die Stadt und ihre vielen Musikszenen in deinen Songs beeinflusst. Kannst du mir dazu irgendetwas genaueres sagen?

Isaac: Also die Stadt hat mich in Dingen wie Songwriting gar nicht beeinflusst, muss ich sagen. Da ich in Ealing lebe, was im äußersten Westen liegt, war ich auch nicht wirklich in den „Szenevierteln“ unterwegs. Meine Songs haben andere Einflüsse.

Aber du hattest schon deinen ersten Auftritt in London oder?

Isaac: Doch. Der war in Shoreditch.

Wie hieß die Location?

Isaac: Zigfrid van Underbelly. Um ehrlich zu sein, der Auftritt war nicht sonderlich gut von mir. Ein paar Freunde und meine Familie waren da. Aber ich glaube am Ende war es noch ganz lustig, auch wenn ich mich nicht mehr wirklich dran erinnern kann. Ich war ziemlich betrunken. Der Erfolg kam aber nicht durch die Konzerte. Mich kannte ja keiner. Das war auch bei den Konzerten danach so.

Wenn die Stadt und die dortige Szene keinen sonderlichen Einfluss auf dich hatten und du auch nicht mit deinen Konzerten sehr erfolgreich warst, wie wurdest du dann entdeckt?

Isaac: Das war alles zufällig. Ich habe einen Song von mir auf SoundCloud hochgeladen und die Leute mochten ihn anscheinend. Ansonsten wäre ich ja nicht hier.

Welcher Song war das?

Isaac: „Last Words”. Der Song wurde halt hochgeladen und irgendwann kam wer auf mich zu. Das wars eigentlich.

Was deine Songs betrifft habe ich immer das Gefühl, dass du in einer Schwebe zwischen Glückseligkeit und verschiedenen Grautönen bist: Auf der einen Seite sind deine Songs eher leicht verpackt, viel Akustisches ist mit dabei. Auf der anderen Seite handeln deine Texte von Depression, Angstzuständen und vergangenen Beziehungen. Wie viel davon ist aus persönlicher Erfahrung entnommen und wie viel ist Fiktion bzw. einfaches Storytelling?

Isaac: Also ich muss sagen, dass es immer eine Art Mischung ist. Du schreibst schließlich als Musiker über deine persönlichen Erfahrungen und gerade, wenn es um Beziehungsenden geht, sind das nicht immer die schönsten Erinnerungen. Man muss sich dazu das Album als Ganzes anhören um eine wirkliche Vorstellung von mir zu bekommen.

Also würdest du keinen Song herausheben?

Isaac: Hm,…vielleicht „Silhouettes“. Oder „Last Words“. Oder nein, warte….ich kann mich echt nicht entscheiden. Aber ich bin einfach froh, dass meine Musik so einen Weg eingeschlagen hat. Und ich kann nur hoffen, dass es genau so weitergehen wird.

Vielen Dank fürs Interview!

Ein besonderer Dank geht auch an Jördis Lübke von Universal, die uns dieses Interview ermöglicht hat.

 

Empfehlungen zu Isaac Gracie

Bestseller Nr. 1
Isaac Gracie (Ltd. Edt.)
Isaac Gracie, Isaac Gracie (Ltd. Edt.) - EMI (Universal Music) - Audio CD
11,89 EUR
Bestseller Nr. 2
isaac gracie [Explicit]
Virgin - MP3-Download
9,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Songs in Black + White [Vinyl Single]
Isaac Gracie, Songs in Black + White [Vinyl Single] - Virgin - Vinyl
14,82 EUR

Letzte Aktualisierung am 17.08.2018 um 11:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API