The Harlem Globetrotters in Trier – Besuch bei „nestwärme“ und „palais“

Photo credit: Simon Engelbert
QUELLE» popp concerts
ARTIST» ,
VENUE»

Eine beeindruckende Teamgeschichte und sensationelle Live-Auftritte machen sie weltberühmt! Ihre furiosen Internetvideos werden millionenfach geklickt, grandiose Korbtreffer bescheren ihnen jedes Jahr aufs Neue haufenweise Eintragungen ins Guinness Buch der Rekorde. Sie sind Kult und unerreicht! Die Rede ist von der bekanntesten Basketballtruppe der Welt, den legendären Harlem Globetrotters.

Am 29.3.2019 werden sie ihre furiose Show in der Arena Trier zeigen. Und wie es bei solch großen Acts allgemein üblich ist, sind sie einige Monate zuvor auf Promotour durch Deutschland – einmal um für die Show zu werben (logisch), aber auch, um sozialen Einrichtungen in den beteiligten Städten etwas Freude zu bereiten.

Vergangenen Freitag (5.10.2018) fanden zwei Weltklasse-Spieler den Weg nach Trier: Bull Bullard und Too Tall. Bull stammt aus Detroit und gehört zu den vielseitigsten Spielern des Teams, während Too Tall vor allem aufgrund seiner Größe aus dem Team heraus sticht. Mit 1,58 Metern Körpergröße gehört er nämlich zu den kleinsten Profispielern der Basketball-Geschichte.

In Trier trafen die Globetrotters auf zwei Spieler der Römerstrom Gladiators. Die Trierer Basketballer spielen in der ProA, der zweithöchsten Basketball-Liga der deutschen Herren, und verkaufen regelmäßig die Arena Trier aus – ein Kunststück, das ihnen die Globetrotters jetzt nachmachen wollen.

Zunächst besuchte man den Verein „nestwärme“, der in der Region Trier gegründet wurde und sich inzwischen um Familien mit schwer kranken und behinderten Kindern in ganz Deutschland sowie im deutschsprachigen Ausland kümmert. Die Spieler und ihre Betreuer besuchten die „ambulante Brückenpflege“. Hier können Kinder, die eine 24-Stunden-Pflege brauchen, gemeinsam mit ihren Familien für bis zu einem halben Jahr untergebracht werden. Es erfolgt eine fachliche 1:1-Betreuung durch drei Kinderkrankenschwestern im Schichtdienst, die nur für das eine Kind zuständig sind und die Angehörigen in die Erfordernisse der Pflege einführen. Ein sehr beeindruckendes und familiennahes Projekt, dessen ruhiger Atmosphäre sich auch die Basketballer nicht entziehen konnten.

Danach allerdings wurde es turbulenter, als man das im gleichen Gebäude befindliche „Palais“ aufsuchte. Dieser Verein der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe betreut benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Trier und Umgebung. Es geht im Kern um die Vermittlung von Kompetenzen, die Unterstützung beim Erkennen von Herausforderungen und die Erarbeitung von Lösungswegen. Da kamen die bekannten Basketballer gerade recht: Im Innenhof waren Körbe aufgebaut und es lagen genügend Bälle bereit.

Bull Bullard und Too Tall zeigten zunächst eine kleine Vorführung ihrer Tricks und Showeffekte. Danach war ein Lern-, Spiel- und Action-Programm für alle angesagt. Es gab eine Einweisung in die Fertigkeit am Ball (auch für die Trierer Profis), viel Spaß und Humor in allen Bereichen. Alle Spieler zeigten sich den Kindern im Alter von 6-12 Jahren gegenüber sehr offen, gaben Autogramme, ließen Selfies schießen und sorgten insgesamt für gute Laune. Da wurden auch viele der anwesenden Erwachsenen wieder zu Kindern.

Wir freuen uns also auf die Show am 29. März in der Arena Trier. In der neuen Show präsentieren die Harlem Globetrotters sportliche Höchstleistungen gepaart mit rasend komischen Slapstickeinlagen. Dabei zeigen die Ballartisten aus den USA was so alles mit dem Ball möglich ist: krachende Dunks, blitzschnelle Dribblings, präzise Pass-Stafetten und irre Distanzwürfe heizen dem gegnerischen Team ein und sorgen für Begeisterungstürme bei den Zuschauern. 144 Millionen Menschen in 122 Ländern haben die Showtruppe bereits live erlebt. Kein Team der Welt hat mehr Siege als die Globetrotters eingefahren, trotzdem gerät der Spielstand bei den mitreißenden Auftritten eher zur Nebensache.

Die Harlem Globetrotters treten an, um kleinen und großen Fans eine unvergessliche Zeit zu bereiten. Und das tun sie in ihrer actiongeladenen Performance genauso wie während ihrer derzeit laufenden Promotour. Ob Basketballfan oder nicht, die erfolgreichste Familiensportshow der Welt reißt einfach jeden mit!