„Delta“ – das vierte Album von Mumford & Sons schlägt ruhige Töne an

Neues Album 2018 Mumford & Sons Delta

VERÖFFENTLICHUNG» 16.11.2018
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
Mumford & Sons Delta bei Amazon bestellen

Das ging verdammt schnell, als Mumford & Sons vor elf Jahren aus dem Nichts in der Szene erschienen. Die Briten um Marcus Mumford gründeten sich im Jahr 2007 und spielten sich fortan mit beschwingtem Indiefolk in die Herzen ihrer Fans. Die Popularität war schnell so groß, dass sie schon 2008 beim „Glastonbury Festival“ auftreten durften, dem Mekka für alle Folkfans. Mumford & Sons rissen die Zuhörer von Beginn an mit dramatischem Folkrock mit. Und das mit einer Mischung aus den poppigen Folk-Anleihen von Runrig, alternativem Rock und merklichen Country-Einflüssen.

Wer sich allerdings darauf einstellt, dass das ewig so weitergeht und die Band einen Kracher nach dem anderen raus haut, dürfte vom neuen Album enttäuscht sein. Vor allem in den letzten beiden Dritteln hat das Werk einen ungewöhnlich ruhigen und melancholischen Einschlag. Man hört förmlich, wie die vielen Erlebnisse, die vielen Reisen sie zusammengeschweißt haben. Es ist eine ergreifende Sammlung von Songs, deren Texte und Melodien intimer denn je klingen. So kling ein emotionales und introspektives Album, das sich mit Themen wie Scheidung, Depression und Tod beschäftigt.

Ich muss gestehen, dass ich einige Zeit gebraucht habe, um mich an die poppigen Arrangements zu gewöhnen. Diese mögen für viele Radiosender genau richtig kommen, doch mit Folkrock hat das nur noch bedingt zu tun. Natürlich gibt es einige Hymnen, die gut ins Ohr gehen, wie „October Skies“ und „Wild Heart“, doch der Rest plätschert sehr unscheinbar vor sich hin. Die akustischen Instrumente sind weit in den Hintergrund gerückt und werden von elektronischen Spielereien überlagert. Der Stilwechsel hin zum letzten Album „Wilder Mind“ war schon krass, doch jetzt haben sie die Veränderungen auf die Spitze getrieben. Das dürfte nicht jedem Fan gefallen.

Die Band wird 2019 auf Tour gehen – und vermutlich werden Tracks wie „42“ und „Guiding Lights“ vor dem Livepublikum gut funktionieren. Es gibt also Grund zur Hoffnung. Wenn die Jungs dort die gewohnte Spielfreude wiederfinden, wird alles gut.

Unsere Mumford & Sons Empfehlung

Delta
54 Bewertungen
Delta
  • Mumford & Sons, Delta
  • Island (Universal Music)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 15:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API