Stick To Your Guns – das Hardcore Festival in der Europahalle Trier

Photo credit: Simon Engelbert
DATUM» 22.04.2019

Ein solches Festival gehört natürlich ins ExHaus. Das wussten auch die Bands, die bei der 8stündigen Hardcore-Show auftraten, und schickten bisweilen herzliche Grüße an das renovierungsbedürftige Gebäude. Solange die Kultstätte nicht zur Verfügung steht, braucht es Ausweichmöglichkeiten. Das wird beim renommierten “Summerblast Open Air” im August beispielsweise der Vorplatz der Arena Trier sein. Eine sehr gute Wahl!

Im April musste es für die Freunde lauter Musik jedenfalls die Europahalle sein. Funktioniert auch – obwohl es schon skurril ist, wenn am beschaulichen Ostermontag die fein gewandeten Klassikfreunde ins Theater gehen um Tschaikowskys “Dornröschen” als Ballett zu genießen, während direkt nebenan die Metalgemeinde in bevorzugt schwarzer Kleidung und prachtvoll tätowiert ihre dunklen Heroen feiert.

Die Europahalle in ihrem 70er-Jahre-Flair ist vielleicht nicht perfekt, aber doch ein guter Austragungsort auch für solcherlei Veranstaltungen. Der Circle Pit funktionierte dort im Zuschauerraum und die Halle war prächtig gefüllt. Es ging schon um 15 Uhr los. Zu dieser Zeit war ich noch familiär feiertagsmäßig beschäftigt und traf erst gegen 19.30 Uhr zu Nasty ein. Die Band aus Belgien zeigte sich in voller Spielfreude und verwandelte die Europahalle in einen Hexenkessel. Laut und mit aggressiven Vocals brachten sie die Fans und vor allem sich selbst zum Schwitzen. Ein gelungener Start in den Abend.

Being As An Ocean, die Hardcore-Melodiker aus Kalifornien, ließen es etwas ruhiger angehen. Während ihres Sets durfte man sich auch an atmosphärischen Elementen erfreuen und das wilde Getanze wurde vorübergehend eingestellt. Allein die Lautstärke wurde nicht heruntergefahren, denn BAAO verfügen mit Joel Quartuccio über einen exzellenten Shouter, der die Menge fest im Griff hatte.

Alles wartete aber auf Jesse Barnett und Stick To Your Guns, die Helden des Abends. Das Quintett – ebenfalls aus Kalifornien – veranstaltete mit seiner Mischung aus Punk und Metalcore den absoluten Abriss. Wie geil die Stimmung schon vor deren Auftritt war, lässt sich daran messen, dass die ganze Halle um 21.50 Uhr den Smashhit “Take On Me” als Pausenmusik lauthals mitsang. Und dermaßen feiernd ging es dann weiter. Jesse hatte leichtes Spiel, die Menge bei Laune zu halten. Seht hier unsere Fotos – allesamt von Simon Engelbert (Photogroove).

Unsere Stick To Your Guns Empfehlung

True View
10 Bewertungen
True View
  • Audio-CD – Hörbuch
  • End Hits Records/Cargo (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 um 13:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API