Hemmersdorf Pop: BoutiqueFestival im kleinen Dorf der großen Möglichkeiten

Sich auf 2020 freuen, aber schon jetzt genießen – Hemmersdorf Pop präsentiert „Les Nuits“

Sie kennen die Redensart „das Dorf wird’s schon richten“ nicht? Dies könnte vielleicht daran liegen, dass dörfliche Kollektive immer mehr auseinander fallen, Gleichgültigkeit zwischen den Einwohnern entsteht und jeder nach sich selbst schaut. Im beschaulichen saarländischen Hemmersdorf ist das anders. Gemeinsam mit den Menschen im Dorf soll hier 2020 ein Festival für die Dorfbewohner entstehen, das ebenfalls Besucher von außen willkommen heißt: Das Hemmersdorf Pop.

Ging man an diesem Ort früher einmal wöchentlich zur Kirche, um der Dinge zu gedenken, die man im täglichen Leben teilte, so tut man dies auch heute noch. Geteilt wird aber nicht etwa Brot, sondern ein wunderschönes musikalisches Erlebnis und Freude, die sich mehrt, wenn man sie teilt. Nicht nur das dörfliche Gotteshaus wird zur Bühne – auch das Gasthaus, die alte Apotheke und das Schloss geben einem Boutique-Festival, das abseits des Mainstreams bezaubern will, und seinen Gästen ein Obdach.

In Hemmersdorf kann etwas Mutiges, Außergewöhnliches und Begeisterndes entstehen. Beim Dorf sowie diesem Festival handelt es sich um einen Ort positiver Tendenzen jenseits duplizierbarer Perfektion von der Stange. Ein idealer Nährboden also für ein gewagtes Experiment, das soziale und kulturelle Teilhabe schafft und einer Region, die Zuwendung schenkt, die sie verdient hat. Auch Sie können dabei sein, wenn Sie den Mut haben, sich auf etwas Spannendes einzulassen.

Die etwas andere Bühne

Wer das Saarland auf der Karte der Bundesrepublik finden möchte, sucht nach dem Kleinen im Großen; der Nadel im Heuhaufen. Gerade hier lohnen sich Ausdauer und eine gesunde Portion Neugierde dennoch. Denn beschreitet man den Weg nach Hemmersdorf, so merkt man schnell, dass an diesem Ort das Große im Kleinen schlummert und darauf wartet, entdeckt zu werden. 2200 Einwohner stark, ist Hemmersdorf eingebettet in ein natürliches Flusstal, umgeben von endlos weit scheinenden Natur- und Kulturlandschaften. Eine ländliche Region, in der Schnaps von Weltrang gebrannt wird. Drumherum bedeutende Kulturschätze und tolle Städte. Eine mögliche Destination für Kanufahrer, Radfahrer aller Art, Wanderer und eben auch Kulturinteressierte.

Das Hemmersdorf Pop-Festival lässt aber nicht allein die Dorfbewohner in den Genuss musikalischer Köstlichkeiten kommen und selbst aktiv werden. Es hat ebenso den Anspruch, internationalen Künstlern im Saarland eine Bühne zu bieten, die sie zwar vielleicht zuvor noch nicht kannten, aber zu der sie sicherlich zurückkehren wollen. Damit schließt das Festival eine Lücke, fördert die kulturelle Vielfalt und steigert die Attraktivität für die ländliche Region des Saargaus, der Gemeinde, des Saarlandes und der Großregion.

Folglich wächst in einer auf den ersten Eindruck eher beschaulichen Gegend etwas heran, das dem Begriff der „Groß“-Region Rechnung trägt. Das Festival verfolgt mitunter das Ziel, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit voranzutreiben und einen Teil dazu beizutragen, eine Identitätsfindung der Region in Gang zu bringen, zu der neben dem Saarland auch die Regionen Grand Est (FR), Wallonie (BE), Luxemburg und Rheinland-Pfalz gehören.

Die Vorfreude steigt – „Les Nuits“ im Oktober 2019

Wer jetzt schon Lust bekommen hat, braucht glücklicherweise kein ganzes Jahr zu warten. Die Vorarbeiten zum ersten Hemmersdorf Pop-Festival münden bereits 2019 in zwei besonderen Abenden auf dem Dorf. Das Herz des Festivals wird nämlich schon am 11. und 12. Oktober bespielt. Die Kirche St.Konrad sowie der wenige Schritte entfernte Jugendtreff werden zum „place to be“ für Musik-Aficionados. Von nah (beispielsweise Luxemburg), aber auch von fern (Neuseeland) werden Musiker anreisen, um den aufmerksamen Hörern unvergessliche Momente zu verschaffen.

Der luxemburgische Vibraphonist Pascal Schumacher nimmt Sie sanften Schrittes mit auf eine Reise in die Welt der Neoklassik, in die sie ebenfalls mit dem deutschen Pianisten Niklas Paschburg zurückkehren können, um weitere unverwechselbare Klanglandschaften zu ergründen. Obwohl das Projekt der neuseeländischen Folk-Künstlerin Hollie Fullbrook den Namen „Tiny Ruins“ trägt, wird die Kirche bei ihrem Auftritt im Dorf gelassen und unversehrt bleiben. Ihre zarte Stimme sowie die Musik, die sie gemeinsam mit der Bassistin Cass Basil und Alexander Free am Schlagzeug erschafft, werden sich wohl eher respektvoll und vorsichtig an ihre Umgebung herantasten – quasi wie Kinderfingerspitzen, die über alte Gemäuer streichen. Gleiches gilt für den zurückhaltenden Singer-Songwriter Raoul Vignal aus Frankreich. Sein behutsamer Umgang mit seinen Stimmbändern und den Saiten seiner Akustikgitarre hat eine fast schon meditative Wirkung auf all diejenigen, die bereit sind, ihm zu lauschen.

Der deutsche Trompetist Studnitzky zeichnet seinerseits zauberhafte Klangbilder, die man auch mit geschlossenen Augen sehen kann. Ihn im Jazz zu verorten würde eine Verknappung des Eigentlichen darstellen. Er überschreitet Genregrenzen. Tut dies jedoch mit Raffinesse und einer Sanftmut, die Gänsehaut provoziert. Provozieren tun auch The Glücks aus dem belgischen Oostende. Sie präsentieren eine Art modernen, hörbaren und erwachsenen Punk, der mit derart viel Selbstironie gewürzt ist, dass er auch den Gegnern des Genres munden wird.

Für manche mag Electro-Pop als Musikrichtung wie ein unreflektiertes Zuckerwatten-Massaker mit Bassline klingen. Das trifft indes auf das Hamburger Duo mit dem Namen „Hundreds“ nicht zu. Spielerisch verarbeitet das musikalische Geschwister-Paar Alltagsgedanken, die es dann kreativ in alles andere als langweilen Songs umsetzt. Hinzu gesellt sich noch Rachael Dadd aus Bristol, deren verspielte Tagträumereien in elegantester Lo-Fi-Manier vertont werden. Die Saarländer von Gemini One runden die vielfältige Musikpalette mit Doom Metal ab, der alles andere als Unheils verkündend ist.

Die Veranstalter und ihre Philosophie

Das Hemmersdorf Pop Festival ist ein Projekt der in Hemmersdorf ansässigen international tätigen Konzertagentur Hotellounge ica.

Hemmersdorf Pop verzichtet weitgehend auf die üblichen Marktmechanismen gängiger kommerzieller Events. Somit wird es keine sogenannten Headliner geben, alle Künstler werden hoch geschätzt und auf allen Ebenen gleichwertig behandelt. Endlose Ankündigungswellen mit Ticket-Preis-Stufen a la Early Bird und Co. wird es ebenso wenig geben wie Werbebanner auf den Bühnen. Wir bevorzugen die ungeteilte Aufmerksamkeit zwischen Publikum und Künstler.

Hemmersdorf Pop präsentiert Les Nuits.

Neue Tendenzen in der Musik im Spannungsfeld zwischen moderner Klassik, modernem Jazz, Indie-Crossover-Pop…

DETAILS::

Name: Hemmersdorf Pop präsentiert Les Nuits
Ort: Hemmersdorf (Gemeinde Rehlingen-Siersburg)
Datum: Fr 11.10. – Sa 12.10.2019
Beginn: Fr 19:00, Sa 18:00
TICKETS online via Reservix.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket: 30.00 EUR zzgl. VVK-Gebühren (2–Tagesticket)
KÜNSTLER: Studnitzky – Rachael Dadd – Tiny Ruins – Niklas Paschburg – Gemini One – Pascal Schumacher – Raoul Vignal – The Glücks – Hundreds
After Show Party mit Soundklassiker mit DJ Hansi.

Unsere Hemmersdorf Pop Festival Empfehlung

Aftermath
22 Bewertungen
Aftermath
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Sinnbus (Rough Trade) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 19.01.2020 um 09:01 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API