The HU – Hier könnte sich was formieren, von dem wir bald noch mehr hören

VERÖFFENTLICHUNG» 13.09.2019
BEWERTUNG» 7 / 9
ARTIST»
LABEL» ,
The HU The Gereg bei Amazon bestellen

Die Mongolei – ein Land, das viermal so groß ist wie Deutschland, aber in der Wahrnehmung der Rockwelt nicht in Erscheinung trat. Bis jetzt!

Am 13. September veröffentlichen vier junge Mongolen namens The HU ihr Debüt – und das hat es in sich und wird von sich hören lassen. Sie kombinieren traditionelle mongolische Instrumente, die speziell für sie maßangefertigt wurden, Kehlkopfgesänge mit modernem Hard Rock und bezeichnen ihn als „Hunnu Rock“. Hu steht hierbei für den mongolischen Begriff Mensch, so Jaya zum eigenen Bandnamen. Und auch der Albumtitel ist bezeichnend für die Neulinge. „Gereg“ ist der erste, von Dschingis Khan eingeführte Reisepass.

Mit ihrer Kombination aus Hardrock/Metal, charakteristischen Gesängen, die teilweise an Growls erinnern, und Instrumenten wie mongolische Pferdekopfgeige, Topshur und Maultrommel, die nicht wirklich zum Repertoire der Rockmusik gezählt werden können, wollen die Vier aus der Steppe alle Menschen auf ihre Reise mitnehmen.

Der Sound ist eigenwillig und doch eingängig. Die Instrumentierung verleiht dem modernen Hardrock einen meditativen und an schamanische Klänge erinnernden Charakter. Die Kehlkopfgesänge wirken rau und ungestüm. In manchen Passagen erinnern sie an die frühen In Extremo mit ihren Vertonungen von mittelalterlichen Gedichten, in anderen Passagen kommen Songstrukturen zum Tragen, wie man sie vielleicht von den Franzosen Lazuli und ihrer eigentümlichen Musik kennt.

Hier könnte sich etwas formieren, von dem wir in Zukunft noch mehr hören werden.

Unsere The HU Empfehlung

Sale
The Hu - The Gereg
34 Bewertungen
The Hu - The Gereg
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Label: Eleven Seven (Sony Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 um 17:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API