NAP – Ausgeklingt – Rock aus den Gassen Oldenburgs

NAP  -  Ausgeklingt  -  VÖ: 04.10.2019

Oldenburg, die Hauptstadt des Rock. NICHT. Es müssen nicht immer die großen Metropolen sein, die schwergewichtige Bands ans Tageslicht befördern. NAP zum Beispiel, die mit ihrem Debüt „Villa“ (2016) zu einem Geheimtipp in der Metal-, Rock- und Alternativeszene avancierten und etliche Gigs bei Festivals und als Support spielten, kommen nun mit ihrem zweiten Full-Length-Album „Ausgeklingt“ aus den Gassen Oldenburgs.

Retro ist „modern“ wie man an verschiedenen Bands (KADAVAR oder BLUES PILLS) sehen und hören kann und trotzdem spielen sich die drei Niedersachsen mit ihrem frechen und frischen Stilmix aus Stoner, Psychedelic, Space, Prog, Doom, Kraut und was weiß ich nicht noch allem ins Herz der Gemeinde.

Alleine schon die Namensgebung des Albums und der Titel wie „Weltraumvolker“, „ReBoot“, „Zappenduster“, „Treibsand“ ist eine Einladung und eine Reminiszenz an die Krautära, aber musikalisch ist hier etwas ganz Feines wie auch Queres entstanden, das sich auch nicht scheut mit deutschen Texten aufzuwarten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden