Bai Kamara Jr. & The Voodoo Sniffers – Salone

Bai Kamara Jr. & The Voodoo Sniffers  -  Salone  -  VÖ: 24.01.2020

Oft geschieht es nicht, dass sich so ruhige Musik in meiner Reviewpipeline befindet, aber dieses Bluesalbum hat es in sich und mich beim ersten Hören schon gefesselt.

Die warme und intime Stimme von Bai Kamara Jr. nimmt den Hörer umgehend gefangen und zieht ihn in den traurigen Bann des Mannes, der auf der Reise der Selbstfindung seine afrikanischen Wurzeln und insbesondere die seines Herkunftslandes Sierra Leone (der Albumname “Salone” in Kriosprache) erforscht.

Der Musiker, der schon mit großen Namen wie Youssou N’Dour, Habib Koité, Cassandra Wilson oder Vanessa Paradis auf der Bühne stand überrascht auf seinem rootslastigen Album immer wieder mit Einsprengseln von Soul, Jazz und anderen Blues-Spielarten.

Beim Hören des Albums zieht man unvermeidlich Vergleiche zu John Lee Hooker, in manchen Songs zu Ry Cooder und doch bleibt Bai Kamara eigenständig und zuweilen auch eigenwillig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden