Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Das wird groß: “Konzerte der Kulturen” in Saarburg

Konzerte der Kulturen  -  Quelle: Station K

Musik weltweit – Christof Kramp von “Station K” bietet vom 13. bis 15. August 2021 ein vielfältiges und kreatives Musikprogramm mit traditionellen Klängen und Rhythmen für ein musikinteressiertes Publikum. „Konzerte der Kulturen“ schafft eine interkulturelle Begegnung und ein solidarisches Miteinander in der Großregion Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland.

Los geht es am 13.8.2021 an drei Spielorten:

AMPARANOIA aus Spanien – ab 20.30 Uhr Open Air an der Alten Kaserne in Saarburg

Zusammen mit Manu Chao und ihrer Band Amparanoia begründete die Sängerin Amparo Sánchez die Mestizo-Bewegung: Alternative Latin / Fusion / Reggae / Ska. Die spanische Band Amparanoia steht seit dem Jahr 1997 für einen authentischen Mestizo-Sound gekrönt von Amparo Sánchez‘ ausdrucksstarker Stimme und ihrem großen Charisma – Qualitäten, mit denen die Band weit über ihr Heimatland hinaus bekannt geworden ist. Das neue Album “Himnopsis Colectiva” wird am 14.05.2021 veröffentlicht.

TINGVALL TRIO (Schweden – Kuba – Deutschland) – ab 20.30 Uhr Open Air im Boemundhof Saarburg

Das Tingvall Trio braucht keine Vorstellung mehr. Wer zu der Handvoll von Jazz Künstlern aus Deutschland gehört, die auch international den Durchbruch geschafft haben, wer neben drei ECHO JAZZ AWARDS auch mit allen Studioveröffentlichungen GOLD Status erreicht hat, dessen neue Veröffentlichung wird mit Spannung erwartet. „Dance“ ist der Titel des neuen Werks und das Trio nimmt die Hörer mit auf eine Reise um die Welt, lässt unterschiedlichste Formen des Tanzes als Gefühlsausdruck aufblitzen.

WIR HATTEN WAS MIT BJÖRN aus Deutschland – ab 20 Uhr im Pflanzgarten Steffen in Saarburg

Popmusik mit „komischen Instrumenten“ dazu elektrische Sounds. Die musikalische Reise von Wir hatten was mit Björn begann mit der Sängerin Maika Küster und der Posaunistin Maria Trautmann im Jahre 2012. Die zwei Musikerinnen schlossen sich zusammen und kreieren seither gemeinsame Sounds, schreiben Lyrics und komponieren Film- und Theaterstücke. Seit 2015 stehen sie mit dem Schlagzeuger und Effektbastler Manuel Loos auf der Bühne, 2018 folgte die Kontrabassistin Caris Hermes. Wir hatten was mit Björn erwuchs fortan zum Quartett und veröffentlichte in 2017 das Debütalbum „Oh What Pretty Thing“. Ihre gemeinsamen Sounds klingen betörend, nackt und rau. Als Zuhörer*in fühlt man sich zwischen der Band sitzend, so als seien die Klänge dicht am Ohr, fast im Kopf und dann im Herz.

Die selben Orte werde am 14.8.2021 bespielt:

DOBET GNAHORÉ von der Elfenbeinküste – ab 20.30 Uhr Open Air an der Alten Kaserne in Saarburg

Indie / Weltmusik / New Afro Pop. Die Sängerin, Tänzerin und Perkussionistin Dobet Gnahoré wuchst in einer Künstlergemeinde in der Elfenbeinküste auf
und studierte bereits in jungen Jahren Tanz, Theater und Musik. Ihre internationale Karriere begann 1999, als sie das erste Mal im Duo mit Colin Laroche in Europa auftrat. Seiher tourt sie regelmäßig mit ihrer Band rund um den Globus (über 800 Konzerte) und ist bekannt für ihre energiegeladene und mitreißende Show. Gerne wird sie auch mit Künstlerinnen wie Angélique Kidjo oder Miriam Makeba verglichen. 2010 gewann Dobet Gnahoré gemeinsam mit der US-Sängerin India Arie einen Grammy Award für den Remix des Songs „Palea“.

AWA LY aus Frankreich – ab 20.30 Uhr Open Air im Boemundhof Saarburg

Ihre Mischung aus Folk, Jazz und Weltmusik verführt sowohl in Frankreich als auch in Italien. Nach ihrem Aufenthalt im Sunset, einem der größten Jazzclubs von Paris, begann Awa Ly  einen neuen kreativen Prozess, der 2016 zur Veröffentlichung des Albums Five and Feathers unter der Regie von Jean Lamoot und Pascal Danaé führte. Diese Platte wurde auf Englisch aufgeführt und mit der Single “Here” (mit Faada Freddy, die wie sie senegalesischer Abstammung ist) enthüllt.

HELMUT EISEL & JEM aus Deutschland – ab 20 Uhr im Pflanzgarten Steffen in Saarburg

Wenn das nicht Laune macht und als Unterhaltung allererster Sahne die Zuhörer begeistert! Der international renommierte Klezmerklarinettist Helmut Eisel vermittelt mit seiner „Sprechenden Klarinette“ gutgelaunt zwischen den Stilen und Kulturen. Seinem Publikum erzählt er mit seiner Musik Geschichten – fröhliche, melancholische, unwiderstehlich verführerische. Und all das auf höchstem musikalischem Niveau! Mit seiner Kultformation, dem Trio Helmut Eisel & JEM, ist der Klarinettist seit Herbst 2018 mit einem neuen Programm auf Tour. „KlezFiesta“ beinhaltet erstmals auch die vom iberischen Kulturkreis inspirierte Musik sephardischer Juden.

Sonntag, der 15.8.2021 liefert abschließend zwei Konzerte:

KAPELLE SO&SO aus Bayern – ab 19 Uhr Open Air an der Alten Kaserne in Saarburg

Ob Volksmusik, Klassik oder Reggae, gespielt wird einfach alles was Spaß macht. Nahezu alle Stücke und Lieder sind Eigenkompositionen, was den unverwechselbaren Sound der Band ausmacht. Im Herbst 2017 begibt sich die Kapelle So&So das erste mal auf Wirtshaustour. Neun Tage, neun Konzerte in neun verschiedenen Wirtshäusern in Bayern und Österreich. Bei dieser Tour entsteht die erste CD der Tanzlmusi „Wirtshaustour 17 live“. Aufgrund des großen Zuspruchs des Publikums folgen zwei weitere Wirtshaustouren: „Platt`ntour 2018“ im Frühling und „Wirtshaustour die dritte“ im Herbst 2018. Im Oktober 2019 erscheint die zweite CD der Kapelle, eine Mischung aus Live- und Studioalbum: „Kapelle So&So — so und so“

COBARIO aus Österreich – ab 19 Uhr Open Air im Boemundhof Saarburg

Mit „weit weg“ präsentiert das charmante Wiener Weltmusiktrio Cobario das sechste Studioalbum. Und eigentlich sagt der Titel schon alles. Die meiste Zeit des Jahres reisen die drei Abenteurer mit zwei Gitarren und einer Violine um die Welt. Früher als Straßenmusiker, seit 2016 hochoffiziell im Auftrag des österreichischen Außenministeriums für weltmusikalische Verständigung. Die Leidenschaft für die Fremde steckt tief in ihnen und so tragen sie ihre Musikalität, ihr virtuoses Spiel und den Wiener Charme in die weite Welt und haben gleichzeitig Musik und Kultur aus bisher 29 Ländern aufgesogen.

TICKETS und weitere INFOS: HIER bei Station K!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden