Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Eliza Shaddad: als Support von Tender auf Tour mit dem Debütalbum “Future”

Eliza Shaddad  -  Quelle: oktober promotion

Eliza Shaddad gehört zu den spannendsten neuen Künstlerinnen Großbritanniens. Bekannt wurde sie aber nicht als Solosängerin, sondern als sie die Band Clean Bandit auf ihrem Album “New Eyes” gesanglich verstärkte. Jack Patterson hatte sie als Straßenkünstlerin in London gehört und vom Fleck weg engagiert. Soll also noch einer behaupten, dass Karrieren heutzutage nur noch am Reißbrett entstehen.

Inzwischen hat Eliza zwei EPs und im November 2018 ihr Solodebüt “Future” veröffentlicht. An dem Album hat sie zwei Jahre lang gefeilt und sie hatte eine ziemlich genaue Vorstellung, wie die Platte klingen sollte. „Sie sollte grungeig sein und dreckig sein, aber gleichzeitig diesen melodischen Storytelling Folk-Vibe haben. Ich würde es als Dark Pop bezeichnen“, sagt Eliza.

Damit trifft sie es ziemlich auf den Punkt. Songs wie die erste Single „White Lines“, „My Body“ oder „This Is My Cue“ vereinen klassisches Melodic-Pop-Songwriting scheinbar mühelos mit Alt-Rock-Sounds. Über allem steht Shaddads makelloser Gesang – voller Wärme und Aufrichtigkeit. „Früher habe ich viel Folk-Musik gemacht, das hat mich stark beeinflusst“, sagt sie. „Ich liebe Songs, die eine Geschichte erzählen.“

Die Vocals tragen einen Hauch von Suzanne Vega in sich. Das finde ich sehr betörend und es betont den Folk-Charakter. Die elektronischen Elemente sind deutlich, bleiben aber dezent genug, um sich in diese ausdrucksstarke Stimme zu verlieben.

Ausgangspunkt für fast alle Songs war eine Beziehung, aus der sie raus wollte. Blöd für den Partner, sehr anregend fürs Songwriting und die eindringliche Performance. Dass Shaddad das Album in Anbetracht seines Themas ausgerechnet „Future“ genannt hat, zeigt nicht nur, was für ein positiver Mensch sie ist, sondern auch, wie sehr die Songs trotzdem nach vorne blicken. „Ich weiß jetzt, was ich will“, sagt sie. „Es ging bei dem Album darum, damit abzuschließen und daraus zu lernen.“

Der nächste Schritt in die Zukunft ist ihre Tour mit Tender. Zwei Termine 2019 gibt es auch in Deutschland:

23.02. Berlin – Maschinenhaus
24.02. Hamburg – Prinzenbar

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden