Hard Rock veröffentlicht „verschwundenes Lennon-Interview“ von 1968

QUELLE» Schröder+Schömbs PR
ARTIST»

Hard Rock lässt die Welt an einem wertvollen Stück Musikgeschichte teilhaben, indem die Entertainmentmarke ihre Memorabilien offenlegt, um ein Interview mit John und Yoko Ono Lennon aus dem Jahr 1968 zu veröffentlichen, das vom damaligen College-Studenten Maurice Hindle geführt wurde. Das zweistündige Interview, das zum ersten Mal in gesamter Länge an die Fans weitergegeben wird, ist ab sofort im Streaming-Format mit Abschriften, Analysen und einer Memorabilia-Galerie auf HardRock.com verfügbar.

Im Dezember 1968 bot sich dem Keele University-Studenten Maurice Hindle die Chance seines Lebens, als ein Brief an das Beatles-Fanmagazin, bei dem er um ein Interview mit John Lennon bat, beantwortet wurde – von Lennon höchstpersönlich. Maurice verbrachte über sechs Stunden in Lennons Haus in Surrey, England und interviewte ihn geschlagene zwei Stunden. Währenddessen gaben John und Yoko einen ehrlichen, faszinierenden Einblick in ihre Leben und Rollen als führende Ikonen der Gegenkultur. „Die Tonbänder des Interviews wurden 1987 von Hard Rock erworben und wir sind stolz darauf, sie in voller Länge kostenlos mit Musikfans weltweit zu teilen“, so Jeff Nolan, Musik- und Memorabilienhistoriker bei Hard Rock International. „Dies ist eine mächtige, denkwürdige Erfahrung, die das Zeitlose an John Lennons Kunst und Philosophie veranschaulicht.“

„Bevor ich John Lennon 1968 dazu interviewt habe, wie er die ‚Revolution‘ sieht, war ich bereits eine unabhängig denkende Person“, sagte Maurice Hindle. „Nachdem ich Johns Ideen über den kreativen Wandel hörte, wurde mein Sinn für den unabhängigen kreativen Zweck ungemein vertieft und erweitert und hat mich seitdem angetrieben. Der Gedanke ist aufregend, dass diejenigen, die das zweistündige aufgenommene Interview, das nun von Hard Rock zum 50. Jubiläum des ersten Besuchs der Beatles in den USA, bereitgestellt wird, vielleicht auf ähnliche Weise inspiriert werden.“

Auszüge der Inhalte, die die nie gehörten Ausschnitte umfassen:

Lennons Reaktion auf einen Brief, der in der Oktober 1968-Ausgabe von The Black Dwarf – einer vom Aktivisten Tariq Al herausgegebenen linkspolitischen und kulturellen Zeitung – erschienen ist, in dem Lennon beschuldigt wird, Verrat an der Gründung begangen und behauptet zu haben, dass die Beatles-Musik „ihren Biss verloren hat“.

Einmal während des Interviews spielt Lennon auf eine mögliche Beatles-Tour 1969 an, welche nie verwirklicht wurde: „Vielleicht machen wir als Nächstes ein Live-Album … so im Januar. Und lassen dann einfach jeden, der hinkommt ordnungsgemäß umsonst rein. Einfach so. Und wir werden trotzdem für die gute Sache eine kostenlose Tour durch die Staaten machen.“

Lennons Sichtweise zu seinem persönlichen Erfolg über seine Karriere hinaus, und wie er Musik genutzt hat, um Fans und Zuhörer zu ermutigen an den Wandel zu glauben.

John Lennon