Jan Delay „Hammer & Michel“ Albumprelistening

QUELLE» Belle Music
ARTIST»

Jan Delay hat ein neues Album aufgenommen. Es ist sein insgesamt viertes. Wieder hat er das Genre gewechselt: Reggae und Funk sind tot, jetzt ist Rock dran. So geht die einfache Lesart. Wer den Musiker und Menschen Jan Phillip Eißfeldt über die vergangenen 20 Jahre hinweg verfolgt hat, aber weiß, dass die einfache Lesart seine Sache nicht ist. Jan Delay war nie nur so oder so. Er hat mit Discokugeln auf Babylon geworfen und gegen die Maschine angetanzt. Er hat abends Anzug getragen und spätabends Air Max. Die vermeintliche Widersprüche hat er dabei nie erklärt, sondern sie einfach in sich vereint – so selbstverständlich, dass sie sich irgendwann in Luft aufgelöst haben.

“Hammer & Michel” ist ein lupenreines Rock-Album. In den zwölf Stücken stecken Rage und Ramones, Lenny und Lemmy, Nina und Udo, Punkrock und Powerpop, der Sound der frühen Arctic Monkeys und der Geist der Hamburger Schule. Die Verstärker brutzeln, die Saiten flirren, die Drums kicken, und wenn irgendwo Funken fliegen, dann kommen sie nicht aus einer Wunderkerze, sondern davon, dass Tropf im Mix noch mal ein paar Regler nach oben geschoben hat.

Vor allem aber ist “Hammer & Michel” ein lupenreines Jan Delay Album. Da sind seine Stimme und das über die Jahre perfektionierte Zusammenspiel mit der Disko No. 1, welche die Platte zusammenhalten, und sie klar im Kontinuum von “Mercedes-Dance” und “Wir Kinder vom Bahnhof Soul” verorten. Da ist die Besessenheit und der Drang, sich eine neue Welt zu Eigen zu machen, ohne deren Pioniere zu vergessen. Und da ist die Attitüde, die so nahtlos an “Searching For The Jan Soul Rebels” anschließt, als seien seitdem nicht 13 Jahre, sondern maximal ein paar Wochen vergangen: mal angriffslustig und ätzend, mal alles umarmend und voller Liebe.

“Hammer & Michel” versöhnt Wacken mit Woodstock und eine ganze Generation mit der Gitarre. Vielleicht ist es aber auch einfach nur das geilste Jan Delay Album des Universums. No Reinhold Beckmann. Er ist back, Mann!

“Hammer & Michel” erscheint am kommenden Freitag (11.04.) und bereits jetzt gibt es hier ein Prelistening, bei dem täglich neue/weitere Songs automatisch freigeschaltet werden!

Jan Delay Albumcover

[amazonButton]Hier „Hammer & Michel“ von Jan Delay bestellen![/amazonButton]

Jan Delay & Disko No. 1 – LIVE 2014:

  • 24.09.14 Dresden – Eventwerk
  • 25.09.14 Leipzig – Haus Auensee
  • 26.09.14 Würzburg – S.Oliver Arena
  • 27.09.14 Kassel – Stadthalle
  • 01.10.14 München – Zenith
  • 04.10.14 Neu-Ulm – Ratiopharm Arena
  • 05.10.14 Mannheim – Maimarktclub
  • 06.10.14 Frankfurt – Jahrhunderthalle
  • 07.10.14 Bremen – ÖVB Arena
  • 09.10.14 Berlin – Max-Schmeling-Halle
  • 10.10.14 Flensburg – Flensarena
  • 11.10.14 Lingen – EmslandArena
  • 12.10.14 Hannover – Swiss Life Hall
  • 14.10.14 Stuttgart – Schleyerhalle
  • 15.10.14 Dortmund – Westfalenhalle
  • 16.10.14 Düsseldorf – Mitsubishi Electric Halle
  • 17.10.14 Hamburg – O2 World

[eventimButton]Hier gibt es Dein Jan Delay Ticket![/eventimButton]