Long Live the Poll! – Der MHQ Jahresrückblick 2016

QUELLE» MHQ

Mit der traditionellen zweiwöchigen Verspätung präsentiert euch Musicheadquarter die Redaktionshighlights und -enttäuschungen des Musikjahrs 2016. Wie immer differenziert, reflektiert und der absoluten subjektiven Wahrheit entsprechend. An dieser Stelle geht noch einmal ein großer Dank an alle Bands, Veranstalter, Pressebetreuer, Konzertagenturen und weitere Menschen heraus, die sich angesprochen fühlen möchten, für die unzähligen Akkreditierungen, großartigen Interviews und die hervorragende Umsorgung auf den Sommerfestivals!

 

Sven Mölken

Beste Neuentdeckung 2016

Bury Tomorrow und The Amity Affliction

Beste Alben 2016

Erra – Drift
August Burns Red – Found In Far Away Places, 2015 zum Release gar nicht so beachtet

Beste Konzerte 2016

Parkway Drive im Palladium
I Killed The Prom Queen im Underground
The Amity Affliction und Bury Tomorrow beim Full Force

Flop Konzerte 2016

Stick To Your Guns beim Full Force
Silverstein in der Live Music Hall

Musikmomente 2016

Das gesamte Konzert von Parkway Drive und das Full Force Festival haben einem das Jahr sehr verschönert

Gute Vorsätze für 2017

Mehr Festivals

Bettina Zimmermann

Beste Neuentdeckungen

Laura Gibson! Vorher nicht wirklich auf dem Schirm gehabt, sie spielte ein wundervolles Konzert zum Reeperbahn Festival in der St. Pauli Kirche.

Beste Alben 2016

David Bowie – Black Star
Iggy Pop – Post Pop Depression
Placebo – MTV Unplugged
Peter Doherty – Hamburg Demonstrations
The Lumineers – Cleopatra

Flop Alben 2016

Kaiser Chefs – Stay Together ist gruselig! Wo sind die tollen rockigen Songs geblieben?

Beste Konzerte 2016

Deichkind, Melt! Festival
Two Door Cinema Club, Melt! Festival
Placebo 20 Years, Barclaycard Arena Hamburg
The Boxer Rebellion, Reeperbahn Festival
The Lumineers, Docks Hamburg
Bosse, Hurricane Festival

Flop Konzerte 2016

Oum Shatt, Reeperbahn Festival Totale Enttäuschung live, nachdem sich im Vorwege die Songs echt interessant angehört hatten.

Musikmomente des Jahres

Die Trauer um den Tod von großartigen Musikern wie David Bowie, George Michael und Leonard Cohen

Enttäuschung des Jahres

Die erschreckende politische Entwicklung in der ganzen Welt

Helden des Jahres

Alle freiwilligen Flüchtlingshelfer und deren Aufopferung

Deppen des Jahres

Donald Trump

Musikvideo des Jahres

David Bowie – Lazarus

Gute Vorsätze für 2017

Möglichst viele großartige Konzerte in der selbst mit geplanten Elbphilharmonie (Backstage) besuchen!

Laura Seelbach

Beste Neuentdeckung

Maduk

Beste Alben 2016

Maduk – Never give up
Mefjus – Emulation
Metrik – life/thrills

Flop Alben 2016

Gestört aber geil – gestört aber geil
Mehr schlechte Alben fallen mir grade nicht ein

Beste Konzerte 2016

Enter Shikari mit Modestep in Köln
Silverstein LMH Köln
Liquicity Köln

Flop Konzerte

Musikalisch gesehen definitiv das Justin Bieber Konzert. Gute Show, aber Playback von vorne bis hinten.

Musikmomente des Jahres

Für mich persönlich das Interview mit Maduk

Enttäuschung des Jahres

Das Jahr 2016 war für die Musikszene wohl eine pure Enttäuschung. Zahlreiche Ikonen sind gestorben, Bands haben sich aufgelöst – es fällt schwer sich eine Enttäuschung rauszusuchen

Helden des Jahres

Alle, die versuchen gegen den Terror in Deutschland und der Welt zu kämpfen. Alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, alle Ärzte in Aleppo und anderen Krisengebieten, die jeden Tag das Elend sehen und trotzdem weiter machen. Ihr seid Helden!

Deppen des Jahres

Trumpwähler
Sarah & Pietro

Musikvideo des Jahres

Noisia – Mantra

Vorsätze 2017

Das Leben in vollen Zügen genießen, sich weniger Sorgen machen, mehr lachen, mehr teilen, sich für nichts und niemanden verstellen, reisen, nicht auf die Uhr gucken, entspannen, lieben

Andreas Weist

Beste Neuentdeckung

Valentina Mér

Beste Alben 2016

1. Marillion – F.E.A.R.
2. Neal Morse Band – The Similitude of a Dream
3. David Bowie – Blackstar

Beste Konzerte 2016

1. Maria Mena – Mainz
2. Spock’s Beard – Loreley
3. Mark Forster – Trier

Musikmoment des Jahres

„Jazzappella“ mit Chorschatten und NilsWills Jazzband

Helden des Jahres

Alle Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit

Deppen des Jahres

AFD und Pegida

Musikvideo des Jahres

Avenged Sevenfold – The Stage

Gute Vorsätze für 2017

Alles etwas lockerer angehen

Rainer Keuenhof

Beste Alben 2016

Korn – The Serenity of Suffering
Metallica – Hardwired to Self-Destruct

Beste Konzerte 2016

Slipknot – ISS Dome, Düsseldorf
Udo Lindenberg – Esprit Arena, Düsseldorf
Skunk Anansie – Deichbrand Festival, Cuxhaven

Flop Konzerte 2016

Justin Bieber – Lanxess Arena, Köln (wenn man eh nichts singt, hätte man das Mikrofon auch weglassen können)

Musikmomente des Jahres

Wenn Billy Talent bei Rock am Ring alle sonstigen (leider wetterbedingt nur wenige) Bands hinter sich lässt

Helden des Jahres

Helden sind dieses (wie auch jedes andere Jahr) Menschen, die auch mal nicht nur an sich denken. Das würde Vieles angenehmer machen.

Deppen des Jahres

Gibt’s leider viel zu Viele. Vor allem die Braunen (ja, auch die in blauen Mäntelchen)

Musikvideo des Jahres

Metallica – Confusion

Gute Vorsätze für 2017

Weniger Dinge kaputt machen.

 

Miriam Robels

Beste Neuentdeckung

Kate Tempest – In Buchform und auf Platte

Beste Alben 2016

Ich habe definitiv zu wenig Alben gehört in 2016, aber ich sag mal:
Kate Tempest – Let them eat chaos
Drangsal – Harieschaim
Isolation Berlin – Und aus den Wolken tropft die Zeit

Beste Konzerte 2016

Auch schwer…
Jack Garratt – Gloria, Köln
Zugezogen Maskulin – Gloria, Köln
Juliette & The Links, Bürgerhaus Stellwerk, Köln

Musikmoment des Jahres

Eagles of Death Metal holen ihre Tour nach

Enttäuschung des Jahres

Zu viele Goodbyes, zu wenig Hallos

Helden des Jahres

Meine neue Kaffeemaschine

Deppen des Jahres

Alle, die noch immer nicht verstanden haben, wie man Bahn fährt, verdammt! ERST AUSSTEIGEN LASSEN!

Musikvideo des Jahres

Ja, lacht ruhig, ich nehme Beyonce! Ach ja, und „Up & Up“ von Coldplay, wenn man die Musik ausmacht.

Gute Vorsätze

Gute Vorsätze sind für schlechte Menschen.

 

Marc Brüser

Beste Neuentdeckungen

Felix Hagan & The Family – zufällig als Vorband von Frank Turner gesehen. Stärkster Support der letzten Jahre, quasi eine Rocky Horror Picture Show als Konzert – und in besser.

Good Old War – Als Vorband von Brian Fallon verpasst, jetzt aber quasi der Soundtrack zum Aufstehen

Beste Alben 2016

Brian Fallon – Painkillers
Dub FX – Thinkin Clear
Biffy Clyro – Ellipsis

Flop Alben 2016

Casper – Lang lebe der Tod (aufgrund von Nichterscheinen)

Beste Konzerte 2016

Mumford & Sons, Hurricane Festival – Ich kenne nur eine Handvoll Songs, die haben aber dicke gereicht. Stimmung, Sound, Band – alles war perfekt

Frank Turner, Usher Hall, Edinburgh – Wunderschöne Location, gutes Set und super Stimmung. Zum ersten Mal sogar mit Platzanweiser

Watsky, CBE, Köln – Unerwartet gutes Konzert des Ami-Rappers, samt Live-Band, Stage Dives und jeder Menge Obst, das in die Menge geworfen wurde.

Flop Konzerte 2016

Limp Bizkit, MEH, Düsseldorf – Fred Durst hat keinen Bock mehr. Das hat man in jeder einzelnen gegrölten Zeile gemerkt. Zudem sollte man sich nicht dauerhaft mit dem Publikum anlegen, obwohl es absolut nichts gemacht hat. Schlechtestes Konzert, was ich von der Band bis jetzt gesehen habe.

Matisyahu, Summerjam, Köln – Ähnlich lustlos wie Limp Bizkit, nur in einem anderen Genre. Stinklangweiliger Auftritt des Amis mit israelischen Wurzeln

Beginner, Köpi-Arena, Oberhausen – Gute Show der Hamburger, nur das Publikum wollte irgendwie nicht zünden. Immerhin hab ich durch den Bericht meine ersten Hasskommentare bekommen.

Musikmomente des Jahres

Mein Cameo-Auftritt beim KunstWertSchätzen in Siegen, bei dem ich anderthalb Minuten als Backgroundsänger in ein ausgestöpseltes Mikro gebrüllt habe, bis ein Techniker auf die Bühne kam und den Fehler korrigierte
Interview mit einem völlig übernächtigten Frank Turner in der Usher Hall, Edinburgh

Enttäuschung des Jahres

Die ausgefallenen Festivaltage bei Rock am Ring und dem Hurricane Festival

Helden des Jahres

Vielleicht kein Held, aber ich fand das Durchhaltevermögen von Bernie Sanders bei den Vorpräsidentschaftswahlen mehr als beeindruckend. Schade, dass er’s nicht gepackt hat zu kandidieren.

Deppen des Jahres

Hillary Clinton, Sarah Wagenknecht, Beatrix von Storch, Renate Künast, Gutmenschen, AfDler, Reichsbürger, Leute die „was ist das für 1 Life vong Sache her schreiben“ (ausgenommen Sven Mölken) und dabei einen Dab machen

Musikvideo des Jahres

Ghost – Square Hammer

Gute Vorsätze für 2017

Master in London anfangen