Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.
Urheber/Fotograf: Stefan Kohli

Olivia Rodrigo veröffentlicht ihre neue Single “good 4 u”

Olivia Rodrigo  -  Quelle: Universal Music

Am Freitag ist es soweit: Olivia Rodrigo veröffentlicht ihr langerwartetes Debütalbum „SOUR“! Um die Wartezeit bis dahin noch ein wenig zu verkürzen, gibt es nun nach „drivers license“ und „deja vu“ die dritte neue Single zu hören: Letzte Woche hat „good 4 u“ Premiere gefeiert.

Die Pop-Rock-Single zeigt nochmal eine andere musikalische Facette von Olivia, die den Song gemeinsam mit ihrem langjährigen Kollaborateur Dan Nigro und dem Sänger & Songwriter Alexander23 produziert hat. Zur Single gibt es natürlich auch ein Musikvideo, das unter der Regie von Petra Collins entstanden ist und den Kult-Horror und Dark Comedy-Filmen aus den 90ern und frühen 2000ern Tribut zollt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anfang Januar hat Olivia ihre rekord-brechende Single „drivers license“ veröffentlicht, die direkt auf Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts eingestiegen ist und diese Position acht Wochen am Stück gehalten hat. Auch in acht weiteren Ländern (u.a. Großbritannien, Australien, Irland und die Niederlande) landete der Song direkt an der Spitze der Single-Charts. Hier in Deutschland schaffte es die Single bis auf Platz 2 der Single-Charts und in die Top 5 der Airplay-Charts.

Alleine in der ersten Woche nach Release wurde „drivers license“ weltweit unglaubliche 107 Millionen Mal gestreamt, alleine auf Spotify steht der Song mittlerweile bei knapp 600 Millionen Streams. Olivia hat mit dem Release diverse Rekorde gebrochen, u.a. für die meisten Streams in einer Woche in der Geschichte von Spotify, für das schnellste Erreichen der 100-Millionen-Streams-Marke bei Spotify und für das schnellste Erreichen von einer halben Milliarde Streams bei Spotify. Auch auf Amazon Music hat „drivers license“ den Rekord für die meisten Streams einer Debütsingle in einer Woche sowie für die meisten Anfragen eines Songs via Amazon Alexa an einem Tag gebrochen.