Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar

Selig veröffentlichen neue Single “SMS K.O.”

Selig  -  Quelle: Universal Music

Wenn es ums Schlussmachen geht, dann sind die Deutschen ein bisschen feige. Fast jeder fünfte, so ergab mal eine Umfrage eines Online-Partnervermittlers, bekommt das Liebesaus per Brief, E-Mail, SMS oder Chat serviert. Wie sich das anfühlt, haben Selig in ihrer neuen Single „SMS K.O.“ vertont. Diese Nachricht von heute Morgen kam bedacht und sehr konkret / Mit kältestem Kalkül und hat mich innerlich zerlegt“, singt Jan Plewka in dem Stück. „Schluss machen ist immer fürchterlich, für den einen wie für den andern. Aber der schlimmste Fall, den ich mir vorstellen kann, ist die Abfertigung übers Handy durch eine SMS“, so Plewka. „Das ist ein Zeitphänomen und ein bisschen wie im Auto: jeder fühlt sich unverwundbar und schreibt aus einem Elfenbeinturm heraus. Ich habe übertrieben und eine Liebesgeschichte daraus gemacht, deren Botschaft ist: Auch mal telefonieren statt zu schreiben! In meinem Beruf geht es ja darum, Nähe zu schaffen. Die Computer in unseren Taschen schaffen eher Distanz.“

So zeitgeistig der Text ist, so klassisch ist das Lied selbst: Ein paar simple Gitarren-Akkorde und ein sanfter Schlagzeugbeat, dazu eine so einfache wie schöne Klaviermelodie und ein paar Streicher – mehr braucht es manchmal eben gar nicht.

„SMS K.O.“ ist nach „Alles ist so“ der zweite Vorbote auf das achte Selig-Album „Myriaden“, an dem die Hamburger Rockband derzeit mit ihrem langjährigen Weggefährten Franz Plasa arbeitet und das einen starken gesellschafts- und klimapolitischen Ansatz hat. „Das Album hat wie der Titel schon andeutet unzählige Facetten“, so Plewka. „Es geht wieder mal um alles: um Planeten, Displays, unendliche Weiten, Reisen in den Space, die Sicht von oben, Weiblichkeit, mystische Geschichten, Nostalgie, Gedenken an die, die von uns gegangen sind, und darum, den Augenblick zu sehen.“ Und natürlich geht es auch um die Höhen und Tiefen der Liebe – ein Thema, das Plewka im Laufe der fast drei Jahrzehnte währenden Geschichte von Selig immer wieder in neue Worte gefasst hat. „Liebeslieder sind glaube ich mein Grundton“, sagt er. „Mit Liebesliedern fing alles an und ich kann gar nicht genug davon singen.“

Das Album „Myriaden“ wird am 12.03.2021 erscheinen. Eigentlich sollte es dieses Jahr schon so weit sein, aber 2020 kam bekanntlich einiges anders als geplant. „Es wäre ein großes Jahr für uns gewesen. Nach meiner Teilnahme bei ‚Sing meinen Song‘ wären wir eigentlich auf Tour gegangen, mit vielen Freunden als Gäste hätten wir unsere neue Platte gespielt“, so Plewka. „Mit dem Wissen, dass wir vermutlich erst mal nicht auf Tour gehen können, haben wir also beschlossen, das Album zu schieben und alle Lieder noch mal in anderer Form live einzuspielen.“

Immerhin: Ein Konzert konnten Selig diesen Sommer spielen, und zwar im Hamburger Stadtpark. „Das war magisch. Dank der Zeit im Studio waren wir perfekt eingespielt. Wir haben an dem Abend gespielt als sei es das letzte Konzert unseres Lebens“, sagt Plewka. „Wir vermissen das Touren wirklich schmerzlich und sind froh, dass wir immerhin diese eine Show spielen konnten.“ Bis zur Veröffentlichung von „Myriaden“ werden Selig in den kommenden Monaten zahlreichere weitere Singles veröffentlichen.

Vergangene Woche hat die Band ihre neue Single „SMS K.O.“ live bei „Inas Nacht“ im Schellfischposten in Hamburg vorgestellt. „Wir wurden zu Inas Nacht eingeladen und ‚SMS K.O.‘ passt so schön in diese Kneipenatmosphäre, dass wir es dort unbedingt spielen wollten“, verrät Jan Plewka. „Es ist also eigentlich Ina Müller zu verdanken, dass der Song unsere nächste Single wird.“ Hier könnt Ihr Euch die Single-Version von „SMS K.O.“ anhören:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden