Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Steve Cropper: Sein erstes Soloalbum seit 1969

Steve Cropper  -  Quelle: another dimension

Am 23. April hat die Gitarrenlegende Steve Cropper “Fire It Up” via der Mascot Label Group veröffentlicht, das erste Album seit 1969, auf dem er selbst solo zu hören ist, nachdem er jahrzehntelang im Soul, Blues und Rock’n’Roll zu Hause war. Cropper kündigte das Album mit der Veröffentlichung des ersten Tracks aus dem Album (“Far Away”) an, einer bouncenden Soul-Nummer, die sich stark am klassischen R&B orientiert und Croppers charakteristische Gitarre zeigt, die immer im Dienst des Grooves steht. “Ich bin ein Rhythmus-Spieler”, erklärt Cropper. “Ich gebe den Groove vor. Ich höre immer auf den Sänger und den Rest der Band.”

Als Gründungsmitglied der Blues Brothers und einer der wichtigsten Produzenten, Songwriter und Gitarristen von Stax Records u.a. als Gitarrist der Hausband Booker T. and the M.G.’s , brachte Steve den klassischen Soul einem ahnungslosen Publikum wieder näher und wurde vom Rolling Stone in die Top 40 der größten Gitarristen aller Zeiten aufgenommen.

“Midnight Hour” von Wilson Pickett, “(Sittin’ On) The Dock of the Bay” von Otis Redding, “Soul Man” und “Hold On I’m Coming” von Sam and Dave – man kann einfach nicht über Soulmusik ohne Steve Cropper sprechen. Er spielt auf John Lennons “Rock N Roll”-Album, Frank Blacks “Honeycomb”- und “Fast Man Raider Man”-Alben und auf mehreren Alben von Ringo Starr. Er hat auch für John Prine, Jeff Beck und John Cougar Mellencamp produziert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden