Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.
Urheber/Fotograf: Lasse Hoile

Steven Wilson: “King Ghost” – ein jenseitiger neuer Song

Steven Wilson  -  Quelle: Caroline

Mit „King Ghost“ veröffentlicht Steven Wilson einen neuen Song aus seinem sechstem Album „The Future Bites“, das am 29. Januar 2021 bei Caroline International erscheinen wird.

Wie der Titel es vermuten lässt, klingt „King Ghost“ geisterhaft, fast jenseitig; ein Song, der mit einem tief-pulsierenden Bass beginnt und in dessen Zentrum eindringlicher Gesang steht. „King Ghost“ war das erste Stück, das für „The Future Bites“ aufgenommen wurde. David Kosten (Everything Everything, Bat for Lashes) und Steven Wilson haben es koproduziert.

Das Video zu wurde unter der Regie von Jess Cope gedreht, die zuvor unter anderem „The Raven That Refused To Sing“, „Routine“ und „People Who Eat Darkness“ für Steven Wilson verfilmte.

Steven Wilson sagt zum Song: “King Ghost ist einer meiner Lieblingssongs des neuen Albums und ich denke, einer der schönsten, die ich je geschrieben habe; kraftvoll in seiner scheinbaren Einfachheit. Abgesehen von den Perkussions-Overdubs (gespielt von Jason Cooper von The Cure und Michael Spearman von Everything Everything), ist die Musik vollständig elektronisch. Analoge Keyboards erzeugen leuchtende, organische Muster und Töne. Ähnlich wie der Song konzentriert sich auch das Video, das Jess geschaffen hat, auf satte Farben und den Ausdruck von Gedanken und Gefühlen durch abstrakte Bilder, etwas, das unsere Zusammenarbeit auf neues Terrain geführt hat. Es ist umwerfend und ich bin unglaublich stolz auf die Kombination von Song und Video”.

Jess Cope erzählt: “Mit Steven zu arbeiten ist, auf eine gute Art und Weise, immer eine Herausforderung. Ich bin immer wieder erstaunt über seine Fähigkeit, die Grenzen seiner Musik zu erweitern, während er mit der Zeit geht. Als ich King Ghost zum ersten Mal hörte, war ich überwältigt, und es hat mich sofort zu einer gewissen Symbolik inspiriert. Dieses Stück ermutigte mich dazu, mich lebendigen Farben, Texturen und Mustern zu widmen. Ich arbeitete mit dem Animator zusammen, mit dem ich auch an “Routine” gearbeitet hatte und gemeinsam nutzten wir “gezeichnete” Animation, um einige großartige und greifbare Bilder für die Figur im Video zu erzeugen. Wir sind sehr stolz darauf, wie sich Musik und Video perfekt ergänzen”.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden