Chromb!: Gohrmets aufgehorcht

Frankreich ist ein Sammelbecken experimentierfreudiger Musiker. Das haben in jüngster Zeit die Musiker von Pulcinella, Çub und Lazuli mit ihren neuen Alben unter Beweis gestellt. Was CHROMB! mit ihrem Buch der Wunder (Le Livre des Merveilles) abliefern ist keine Hausmannskost, sondern schon etwas für Gourmets oder besser gesagt Gohrmets: ein Vier-Gänge-Menü, das man nicht schnell runterwürgt, sondern sich in 33 Minuten in aller Ruhe zu Gemüte führen muss. Die Mischung aus Progressive Rock, Fusion Jazz und Avantgarde verlangt dem Hörer einiges ab und erfreut ihn dennoch mit ständigen Neuentdeckungen.

Das Quartett aus Lyon spielt mit Zitaten aus dem Mittelalter, kramt avantgardistischen Prog hervor, vermengt ihn mit Keyboardflächen früher Tangerine Dream und das Klanggebilde dann in einer noisigen Kakophonie zusammenbrechen zu lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden