One Arm: Das einzig(artig)e Album der Pariser Noise-Rocker*innen

One Arm wurde 1992 in Paris, Frankreich, als Frauenband gegründet. Mit Laure (Bass/Gesang), Isabelle (Gitarre) & Marine (Schlagzeug) + Drum Machine/Samples spielten sie bis 1996/97 die französischen und Pariser Bühnen der No-Wave-Post-Rock-Noise-Szene. Als selbsternannte „hysterische Minimalisten“ teilten sie sich die Bühne mit Acts wie Dog-Faced Hermans, The Ex, Pram, Moonshake und tourten in England, der Schweiz, Belgien, Holland und Deutschland. Sie haben ein 9-Track-Tape (vergriffen), eine 2-Track-Vinyl mit dem Titel 45T (Zoorganization, kürzlich digital von Atypeek Music wiederveröffentlicht) selbst veröffentlicht und erscheinen auf zahlreichen CD-Compilations (sichtbar auf ihrem Instagram). -weibliches Abenteuer endete um 1997.

 

1998 beschloss One Arm, damit nicht aufzuhören und einen Neuanfang zu wagen, indem neue Mitglieder hinzukamen: Dilip (Schlagzeug/Ex-Coronados) und Rico (Bass). Dies war die symmetrische Besetzung mit 2 Frauen/2 Männern, 2 Bässen/2 Schlagzeug, Samples und einem elektronischen Rahmen. Sie stellten ihr gesamtes Repertoire neu auf und entlehnten nur ein paar Ausschnitte aus ihrer Vergangenheit, Hitch-Raping aus dem weiblichen Line-Up und Space Is The Place aus ihrem Nebenprojekt, einer Banghra-Noise-Band namens Mysore Pak.

 

Nach einigen Live-Shows, insbesondere mit Sonic Youth im Elysée-Montmartre (Paris), folgte eine Zeit der geografischen Distanz. Sie nahmen ein Demo auf, das viele Jahre später die neu gemischte und neu gemasterte Version ihres einzigen Albums Mysore Pak wurde, das bei Atypeek Music veröffentlicht wurde.

Wer auf Noise Rock und trotzdem sphärische Sounds steht, der ist hier wunderbar aufgehoben. Dieses Album hat die definitiv Ambitionen zu einem Kultalbum im Genre zu werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden