Arbeiten Depeche Mode inkognito als “The Brute”?

Mit dem Debütalbum „Brute : One“ wagt „Daniel Gierke“, Mastermind und treibende Kraft von „The Brute :“, nach Jahrzehnten des Komponierens – oder des Klangdestil-lierens – einen Schritt aus dem Schatten heraus in die helle Öffentlichkeit. Doch was er präsentiert gleicht weniger einem Schritt – sondern mehr einem Raketenstart!

Das von „Simon Gibson“ in den „Abbey Road Studios“ final bearbeitete Album war-tet mit scheinbar kontrastierenden Klang-welten auf: Elektronisches trifft auf Rockig-es, cineastisch anmutende Industrialklänge auf eingängige Melodien, Popiges auf wag-nerianisch Pompöses und fügt sich zu einer wunderbaren Synthese verbunden durch Daniels markanter und über alles schwe-bender Stimme, die in teils sehr düsterer, teils selbstironischer Manier Situationen schildert, die gleichzeitig Stationen seines Lebens widerspiegeln.

More