Ray Wilson begeistert in Birkenfeld vor ausverkauftem Haus mit Songs von Genesis, Stiltskin & Co.

Ray_Wilson-9313
DATUM» 14.09.2012
ARTIST»
VENUE»

Ray Wilson ist nicht nur ein erfolgreicher, unermüdlicher Solo-Artist, der quasi ständig auf einer unendlichen Tour durch Mitteleuropa und vor allem Deutschland unterwegs ist, er ist zudem auch Ex-Sänger von Genesis und des One-Hit-Wonders Stiltskin. Sicher ist es nicht besonders schmeichelhaft, immer in Verbindung mit diesen Bands genannt zu werden. Doch Ray Wilson hat sich damit arrangiert und kokettiert auf seine Art mit der Tatsache, dass Genesis ihn nur als Notlösung betrachtet haben, um ihn nach der ersten Interessensbekundung von Phil Collins wieder zu feuern. Die Rechte am Bandnamen Stiltskin hat er sich inzwischen gesichert. Der Jeans-Werbesong „Inside“ wird zwar kaum noch im Radio gespielt, doch sobald auf Konzerten die ersten Töne erklingen, sieht man Gesichter des Erkennens allerorten.

In der Pfalz ist der Schotte ständiger Gast. Vor allem deswegen, da die rührigen Veranstalter von Anderswelt Event ihn mehrfach im Jahr in die Region holen. Ob allein mit Gitarre, gemeinsam mit einem Pianisten oder der Band Stiltskin – bisweilen gar in orchestraler Ausführung. So wie dieses Mal mit zwei hübschen Streicherinnen, die  zwar nicht das komplette Berlin Symphony Ensemble darstellten, wie man es von anderen Konzerten gewohnt ist, die aber ihre Sache sehr gut machten und dem Konzert einen „klassischen“ Touch verliehen.

Ray hat es sich schon lange zur Aufgabe gemacht, die Musik von Genesis in seinen Konzerten am Leben zu halten. In orchestralen Arrangements gibt es vor allem Genesis-Hits, die zum größten Teil auch Ray auf Tour mit den Briten gesungen hat. Zudem Coverversionen von Solosongs der Protagonisten Phil Collins, Peter Gabriel und Mike Rutherford. Die Violinen durften sich ausgiebig zum Genesis-Instrumental „Entangled“ auslassen und noch ein kleines Klassik-Medley dran hängen. Und Rays Bruder Steve zeigte seine durchaus vorhandenen Qualitäten am Mikro als Interpret von U2s „One“.

Was mich diesmal etwas traurig stimmte, war die Tatsache, dass er die Songs des Albums „Calling All Stations“ komplett aussparte. Gerade hier ist doch seine enge Verbindung zu Genesis gelegt und es gehört ohnehin zu den am meisten unterschätzten Werken der britischen Band. Stattdessen gab es aber eine ganze Reihe von Rockklassikern in umjubelten Coverversionen. Und bei weitem war nicht alles Genesis. Die Solo-Songs von Ray ebenso wie der alte und viele neue Hits von Stiltskin waren ebenfalls vertreten.

Der Abend endete mit dem wunderschönen „Razorlight“ und zeigte mal wieder einen sympathischen Entertainer, der das Publikum voll auf seiner Seite hatte. Wer ihn einmal live erlebt hat, kommt wieder. Daher gibt es stets ausverkaufte Häuser in der Pfalz. Nächste Gelegenheit: Am 16. März 2013 in Landstuhl, dann unter dem Motto „Genesis vs. Stiltskin“.

Setlist – 14.9.2012, Birkenfeld:

  • Follow You, Follow Me
  • Sarah
  • Change
  • Another Day In Paradise
  • Another Cup Of Coffee
  • Tale From A Small Town
  • One
  • Hold On My Heart
  • Carpet Crawlers
  • Mama

 

  • That’s All
  • Land Of Confusion
  • Lemon Yellow Sun
  • Ripples
  • Entangled
  • Klassik-Medley
  • Inside
  • Invisible Touch
  • First Day Of Change
  • Airport Song
  • Solsbury Hill

 

  • How Many Roads
  • First We Take Manhattan
  • Down To The River
  • I’m On Fire
  • Knocking On Heaven’s Door
  • Razorlight