The XX in der Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf 28.02.2017

Photo credit: Laura Coulson
DATUM» 28.02.2017
ARTIST»
AUTHOR»
VENUE»

Die Elektro-Popband The XX aus dem Südwesten Lifter Londons haben seit dem Release ihrem gleichnamigen Album eine unfassbare Entwicklung in Deutschland hingelegt. Spielte das Trio (damals noch Quartett) im Jahre 2009 noch vor einigen hundert Leuten in den kleinen Clubs des Landes mit einer handvoll Songs, steht ihnen heute Abend eine fast ausverkaufte Philipshalle (kurz: MEH) entgegen, die es zu unterhalten gilt.  Damit sollten die drei Musiker jedoch weniger Probleme haben, schließlich ist die heutige Show das deutsche Tourfinale, ehe es zurück in die UK geht.

Das Hallenlicht verdunkelt sich. 7000 Menschen strecken die Arme nach oben, klatschen rhythmisch zu den ersten Klängen von Say Something Loving, dem zweiten Song ihres aktuellen Albums „I See You“. Der Bass lässt den Boden Düsseldorfs vibrieren und Füße schweben. Die Stimmung hat eine Leichtigkeit an sich, die auf den letzten Konzertbesuchen nicht mehr gegeben war. Man lässt sich von den Klängen über 90 Minuten und durch 18 Songs lang treiben, versinkt in Tagträumen zu Crystalised und lässt sich von flackernden Lichtern bei Brave For You hypnotisieren.

Typisch britisch bedanken sich Romy Madley Croft und Oliver Sim artig abwechselnd beim Publikum und betonen mehrmals wie wunderbar dieses Tourfinale ist. Untermalt werden die Songs von wild umherwirbelnden Scheinwerfern, die Innenraum und Tribünen für Zehntelsekunden erstrahlen und wieder verdunkeln sowie sich spiegelnden Rechtecken, die das angestrahlte Licht in den Zuschauerraum reflektieren.

VCR wird lautstark mitgesungen und von unzähligen Handys aufgenommen, was leider der Stimmung ein wenig schadet. Dennoch geht das Publikum mit: Als der Blick durch die Menge schweift, sind unzählige Augen der Konzertbesucher geschlossen. Jeder befindet sich in seiner eigenen kleinen Welt und öffnet sich meist erst wieder zum Refrain wieder, als Fans und Bands zu einer eigenen Stimme mutieren.

On Hold spiegelt den atmosphärischen Höhepunkt des Abends, der von Intro fast übertroffen worden wäre, hätte man nicht die kürzere Version gespielt. Den krönenden Abschluss bietet das hervorragende Angels aus dem 2012er Album „Coexist“.

Unsere The XX Empfehlung

I See You
32 Bewertungen
I See You
  • The XX, I See You
  • Young Turks/XL/Beggars Group (Indigo)
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 25.11.2017 um 01:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu The XX

Bestseller Nr. 1
I See You
The XX, I See You - Young Turks/XL/Beggars Group (Indigo) - Audio CD
8,02 EUR
Bestseller Nr. 2
I See You
Young Turks Recordings - MP3-Download
8,09 EUR
Bestseller Nr. 3
XX
the XX, XX - Young Turks/Xl/Beggars Group (Indigo) - Audio CD
8,79 EUR

Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 um 23:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API