Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar

Thrash Alliance 2020 – Abriss im Mergener Hof (Trier)

Destruction  -  16.02.2020  -  Mergener Hof / Trier

In der närrischen Jahreszeit haben sich die Mannen von “Destruction” gedacht, wir reissen die Bühnen mit einem Mini-Festival in Deutschland und ausgewählten europäischen Orten ab. Zur Unterstützung holten sie sich die Death-Thrash-Metaller von “Final Breath”, die griechischen Thrash-Metaller von “Suicidal Angels” und die niederländischen Death-Thrasher von “Legion Of The Damned” mit ins Boot.

Pünktlich um 19 Uhr ging der Reigen mit den Franken von “Final Breath” los. Mit ihrem letzten Album “Of Death And Sin” aus 2018 und Krachern ihrer mittlerweilen 27-jährigen Bandgeschichte im Gepäck stürmte der Fünfer nach vorne und ließ keinen Zweifel, dass es ein ausgesprochen kurzweiliger Nackenbrecherabend werden sollte. Die Stärke der Band lag in der Varianz zwischen Death- und Thrash-Metal. Patrick Gajda konnte hier alle Register zwischen düsteren Growls und heißerem Shouting ziehen.

Knapp eine Stunde später waren die Bühne und das Publikum bereit für “Suicidal Angels”, die puren Thrash-Metal auf der dunklen Bühne im Stroboskopgewitter zelebrierten. Ohne großartige Ansagen und somit ohne merkliche Pausen gingen die Knüppel- und Schreinummern in einander über. Ein wahres Fest für alle anwesenden Metaller, denn ein Großteil der Setliste machte das 2019 erschienene und auf Platz 33 der deutschen Albumcharts recht erfolgreiche Album “Years Of Aggression” aus.

Als dritte Band enterte die Legion der Verdammten die Bühne. Die Holländer, die eine für so ein Mini-Festival gebührende thrashlastige Death-Thrash-Mixtur auf die Bühne brachten, wurden vom Publikum ordentlich gefeiert. Und auch die Holländer hatten ihre neue, erfolgreiche Scheibe “Slaves of the Shadow Realm” im Gepäck. Zum Ende ihres kurzen Gigs forderten die Mannen das Publikum zu “Cult Of The Dead” in den ersten Circle des Abends.

Wie es sich für den Initiator eines Festivals gehört, betrat er als Headliner die Bühne. “Destruction”, die Urgesteine der deutschen Thrash-Szene wollen es nach knapp 40 Jahren Bühnengeschichte immer noch wissen und gaben Gas wie die Jungen. Mit einer gelungenen Mischung aus Klassikern und neuem Material ihrer jüngsten Veröffentlichung “Born To Perish” wurde die Bühne vollends abgebrannt. Schmier und Mike, die beiden Gründungsmitglieder ließen sich feiern und deuteten an, dass sie sich noch nicht aus dem Business zurückziehen wollen.

Die Thrash Alliance Tour 2020 geht noch weiter. Wer die Gelegenheit bekommt, sollte sich die Genre-Ikonen nicht entgehen lassen.

21.02.20 Hamburg – Kultur Palast
22.02.20 Geiselwind – Eventzentrum
23.02.20 Mannheim – MS Connexion Complex
25.02.20 Hannover – MusikZentrum
28.02.20 München – Backstage
29.02.20 CH-Aarau – KIFF

Festivals:

11.-13.06.20 Büßfeld – M.I.S.E. Open Air
01.-04.07.20 Ballenstedt – Rockharz Open Air