Veil of Maya Tour 2012 Support: Structures, Volumes, Vildhjarta in der Matrix Bochum

Veil Of Maya Promo Bandfoto
DATUM» 01.05.2012
ARTIST» , , ,
VENUE»

Am Tag der Arbeit könnte man seinen freien Abend doch mit einem guten Konzert verbringen! Passend zu dieser Idee spielen Veil of Maya mit einem sehr gelungen Paket von vier weiteren progressiven Metalbands in Bochum. Eine Mischung aus französischen, schwedischen, kanadischen und amerikanischen Bands. An internationaler Vielfalt wird es heute Abend nicht mangeln.

Structures spielen pünktlich um 19 Uhr als erste Band. Ein Opener mit achtsaitigen Gitarren hat es in sich. Die jungen Kanadier ballern geladene, komplexe und chaotische Riffs mit vielen Grooveelementen. Natürlich ist ein Set von 15 Minuten für solche Musik viel zu kurz. Grade an die Songmuster gewöhnt, endet der Spaß schon wieder.

Jetzt sollten eigentlich Volumes die Bühne betreten. Ein soundtechnisches Problem verschlingt fast die Hälfte der Spielzeit und so bleiben nur vier Songs für die Djent Meister aus Los Angeles. Zum Glück spielen Volumes Intakes und Wormholes.

Vildhjarta sind eine progressive Djent Band aus Schweden und machen jedem Meshuggah Fan eine wahre Freude. Vertrackte Riffs, schwere Sound und dunklerGesang geben der Band ihr Markenzeichen. Besonders interessant sind die zwei Sänger, die sich in Growls und Shouts gut ergänzen. Nach einem 45 Min. Set mit 2 Instrumentaltracks endet Vildhjarta auch leider schon wieder.

Mit Betraying the Martyrs kommt jetzt eine französische Band an den Start. Grade in Amerika sehr bekannt, dank frischer Veröffentlichung über Sumerian Records, sollte jetzt durch eine Tour im eigenen Kontinent Werbung für das neue Album gemacht werden. Musikalisch wird hier eine Mischung aus Metalcore, Deathcore mit einem echten talentierten Cleansänger an den Keyboards geboten, der die Musik sehr gut untermalt. Das Publikum wird in der ersten Sekunde wach und mosht sofort mit. Die Band kommt besonders bei den jungen Leuten, die jede Textzeile laut mitsingen, sehr gut an. Fans für Born of Osiris und Carnifex sollten hier mal ein Ohr riskieren.

Jetzt kommen endlich Veil of Maya auf die Bühne. Die vier sympathischen Musiker haben sich seit ihrem neuem Album Eclipse noch nicht hier blicken lassen und rocken am Anfang ihres Sets einen Song dieser großartigen Platte. In ihren 35 minütigen Set werden Song aus allen 3 Alben gespielt. Wer diese Jungs kennt, weiß, gibt es für die Zuschauer eine geballte Ladung Breakdowns, Harmonien und guten Metal. Die beachtliche Leistung, solche Musik nur mit einer Gitarre zu spielen, ist heute Abend ganz klar zu hören.

Ein musikalischer Abend auf spieltechnischen hohen Niveau geht leider zu ende. Hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen dieser Bands.