„Das fliegende Kamel“ – Eine literarische und musikalische Reise in das Land des Nasreddin Hodscha

VERÖFFENTLICHUNG» 22.10.2012
ARTIST»
AUTHOR»
PUBLISHER»
  bei Amazon bestellen

Nasreddin Hodscha ist so etwas wie der Till Eulenspiegel des Orients. Er lügt, dass sich die Balken biegen, ist Hochstapler und zugleich Philosoph. Es gibt eine ganze Reihe überlieferter Geschichten, die Paul Maar (der Erfinder des Sams) für das Buch „Das fliegende Kamel“ nacherzählt oder neu erfunden hat.

Dreißig dieser humorvollen Geschichten gibt es nun auch als Hörbuch. Und da es ein Stück Jugendliteratur ist, das den deutschen und türkischen Kulturkreis miteinander verbindet, findet sich die Lesung auf einer CD in deutscher Sprache und dann auf der zweiten nochmal in türkischer Sprache. Ein deutsch-türkisches Kulturprojekt, das Spaß macht.

Musikalisch verleihen die CAPELLA ANTIQUA BAMBERGENSIS und Simon Michael (SVBWAY TO SALLY) den Aufnahmen den letzten Schliff. Nasreddin lebte der Sage nach im 14. Jahrhundert in Anatolien und im Zweistromland. Aus dieser Zeit und aus diesem Kulturkreis spielt das Ensemble die passende Musik auf historischen Instrumenten. Unterstützt wird es dabei von Murat Coskun, einem Virtuosen auf der Rahmentrommel.

Die Geschichten dürften jung und alt gefallen. Dafür ist allein Paul Maar schon ein Garant. Durch die musikalische Untermalung wird das Ganze zu einem stimmigen Projekt. Vielleicht kann man so die Kulturen zusammen führen? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Paul Maar18