Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Airbag: Nach vier Jahren ein neues Treffen für einen Tag am Strand

Airbag  •  A Day At The Beach
Veröffentlichungsdatum: 19.06.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Vier Jahre sind seit der letzten AIRBAG-Veröffentlichung “Disconnected” vergangen. Nun erscheint am 19. Juni das fünfte Album “A Day At The Beach” beim norwegischen Label  Karisma Records und das Warten hat sich definitiv gelohnt.

“A Day at the Beach” enthält sechs neue Songs mit einer Gesamtspielzeit von 48 Minuten, die im Herbst und Winter 2019-20 aufgenommen wurden. In einem Konglomerat aus Electronica, Art Rock und progressivem Rock hat Airbag einen wunderbaren, kraftvollen und dennoch zerbrechlichen Sound geschaffen, der in einzelnen Passagen an die Spätwerke von “Riverside” und auch an “Porcupine Tree” erinnern. Das Ergebnis ist eine atemberaubende Auswahl an Songs, die den Hörer staunen, träumen und mitfühlen lassen.

Textlich befasst sich „A Day At The Beach“ mit der Geschichte von uns und anderen, erzählt von einem Ehemann, Vater und Bruder, der seine Familie in eine unbekannte Zukunft zurücklässt. Es ist der Kontrast zwischen dem verzweifelten Individuum, das ums Überleben kämpft und den Menschen an der Macht, die das ganze Treiben aus sicherer Entfernung beobachten.

„Das Album ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen uns dreien. Nachdem wir seit unserem letzten Album zwei ursprüngliche Mitglieder verloren hatten, mussten wir überdenken, wie wir schreiben und neue Musik kreieren, aber es erlaubte uns auch, uns in etwas Neues zu wagen, das sich als sehr inspirierend herausstellte. […] ‘Sunsets’ wurde in der frühen Phasen der Albumentwicklung geschrieben. Wir haben viel Zeit damit verbracht, verschiedene Arrangements auszuprobieren und einfach zusammen zu jammen, was wir eine Weile nicht getan hatten. Wir haben Kristian Hultgren von Wobbler am Bass und Ole Michael Bjørndal von Oak an der Gitarre mitgebracht und beide haben zu den Arrangements beigetragen. Wie bei der ersten Single ‘Machines and Men’ hat ‘Sunsets’ diesen Kontrast zwischen Hard Edge Rock und elektronischen Elementen, was wir in diesem Album versucht haben zu erreichen. Die Texte beschäftigen sich mit den zerstörerischen Kräften unseres Lebens und unserer Gesellschaft und unterstreichen möglicherweise das Gesamtthema des Albums.”

“A Day At The Beach” wurde von dem langjährigen Mitarbeiter Vegard Kleftås Sleipnes gemischt. Jacob Holm-Lupo hat das Album gemastert und Asle Tostrup und Bjørn Riis haben die Produktion übernommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden