Alternativ-Rock auf hohem Niveau – Johnossi veröffentlichen ihr neues Album „Transitions“

VERÖFFENTLICHUNG» 22.03.2013
BEWERTUNG» 8 / 9
ARTIST»
  bei Amazon bestellen

Seit die beiden Schweden John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde als Johnossi zusammen Musik machen, haben sie mit ihrem Alternativ-Rock zunächst in Skandinavien und zunehmend auch im restlichen Europa eine breite Fanbase erobert. Dabei hat das Duo einen unverkennbar eigenen Stil, der aber viel Raum für musikalische Entwicklungen lässt. Dass besonders ihr viertes Studioalbum für Erneuerung und Veränderung steht, macht bereits der Titel „Transitions“ deutlich.

In ihren neuen Songs vereinen Johnossi kraftvolle Rhythmen mit tollem Melodien und einer unglaublich dichten Atmosphäre. Den Studioversionen ist schon anzuhören, dass sie live ganze Konzerthallen zum Beben bringen werden – besonders die Single „Gone Forever“ und „Bull/Bear“ ziehen einen sofort in ihren Bann. Nicht weniger atmosphärische, aber deutlich ruhigere Töne schlägt die Band zwischendurch mit dem philosophischen „For A Little While“ und mit dem abschließenden „Great Escape“ an.

Johns kompromissloser Gesang und seine Rockgitarre, sowie Ossis virtuoses Schlagzeug prägen nach wie vor den Sound der Band, aber für einige Titel wurde dieser um effektvoll eingesetzte Keyboards erweitert. Diese verleihen etwa dem ausgedehnten Instrumentalteil von „Great Escape“ einen besonderen Zauber oder macht die seelische Zerrissenheit im Refrain von „Seventeen“ spürbar. Künstlerisch überzeugt besonders „Tell The World“ – am Anfang dichte Rhythmen und ein fast getriebener Gesang, dann das Gitarrensolo, das in einen träumerischen und hoffnungsvollen Mittelteil überleitet, und schließlich das kraftvolle Ende.

Mit „Transitions“ haben Johnossi ein rundum gelungenes Album abgeliefert, das hält, was der Titel verspricht. Zehn überzeugende Songs, die mit jedem Hören mehr ins Ohr gehen und vor allem nur darauf zu warten scheinen, einem begeisterten Live-Publikum präsentiert zu werden.