Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Atavist: UK-Doom/Death-Metaller bitten mit ihrem Comeback um “Absolution”

Atavist  •  III. Absolution
Veröffentlichungsdatum: 19.06.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Ganze 13 Jahre sind es jetzt her, dass die Death/Doom-Hoffnung ATAVIST aus dem UK ihr zweites und letztes Album “II: Ruined” veröffentlichten.  Jetzt erscheint ihr drittes Full-Length-Album “III: Absolution”. In vier epischen Songs mit einer Gesamtspieldauer von knapp einer Stunde zelebrieren sie gekonnt und als wären sie nie weg gewesen eine schwarze Messe, die unter die Haut geht und bitten so ihre Fans und das neugewonnene Publikum um Absolution. man merkt, dass die Musiker während der ATAVIST-Schaffenspause nicht untätig waren und sich in einer Vielzahl anderer Projekte weiterentwickelt haben.

ATAVIST haben sich mit “Winterfylleth”-Gitarrist und -Sänger Chris Naughton, Bassist Shane Ryan, Schlagzeuger Callum Cox und Sänger Toby Bradshaw reformiert, um mit dem Comebackalbum etwas Einzigartiges, Düsteres und klanglich Kraftvolles zu schaffen und sie setzen ein Zeichen. Ergänzt wird die klassische Zusammensetzung durch Gastauftritte von Jo Quail am Cello (Mono, My Dying Bride), Bianca Blezard an der Viola und Violine (Winterfylleth), sowie Mark Deeks, der für die atmosphärisch dichten Synthie-Klanglandschaft verantwortlich zeichnet.

Beim Hören der vier düsteren und atmosphärisch hervorragend dichten Kompositionen möchte man ständig einen Anker werfen, um nicht weiter in die Tiefen und die Dunkelheit der Songs runtergezogen zu werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden